Tinder-Nutzungsbedingungen

Gültig ab 1. Juni 2024; download these Terms of Use as a PDF

Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung unserer Nutzungsbedingungen. 

Abonnent*innen mit Wohnsitz in Kalifornien: Sie können Ihr Abonnement ohne Strafzahlung oder weitergehende Verpflichtung jederzeit vor Mitternacht des dritten Geschäftstages widerrufen, der auf das Datum folgt, an dem Sie das Abonnement abgeschlossen haben. Wenn Sie Ihr Abonnement über einen externen Dienst (z. B. Apple ID, Google Play) abgeschlossen haben, müssen Sie es auch über Ihren externen Dienst kündigen, nähere Informationen siehe Abschnitt 8a. Wenn Sie Ihr Abonnement unter Verwendung Ihrer Apple ID abgeschlossen haben, werden Rückerstattungen über Apple und nicht über Tinder abgewickelt. Sie können eine Rückerstattung von Apple über Ihr Apple-ID-Konto auf Ihrem Telefon oder unter https://getsupport.apple.com beantragen. Alle anderen Member können eine Rückerstattung beantragen, indem sie sich über unser Help Center an den Tinder-Kundenservice wenden oder uns eine unterschriebene und datierte Mitteilung per Post oder persönlicher Übergabe zukommen lassen, in der sinngemäß steht, dass Sie als Käufer*in diese Vereinbarung kündigen. Bitte geben Sie auch Ihren Namen und die E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder eine andere eindeutige Kennung an, mit der Sie sich für Ihr Konto angemeldet haben. 

Diese Kündigung muss an die folgende Adresse gesendet werden: Tinder, Attn: Cancellations, P.O. Box 25472, Dallas, Texas 75225, USA. Die Geschäfte des Unternehmens werden teilweise unter der Adresse 8750 N. Central Expressway, Suite 1400, Dallas, TX 75231, USA, abgewickelt. Sie können sich diese Nutzungsbedingungen per E-Mail zusenden lassen, indem Sie einen Brief an die folgende Adresse senden: Terms Inquiries, P.O. Box 25472, Dallas, Texas 75225, USA. Gemäß dem kalifornischen Gesetz Civ. Code §1789.3, können Sie Beschwerden an die Complaint Assistance Unit (Abteilung für Beschwerdeunterstützung) des Division of Consumer Services (Bereich Verbraucherdienste) des California Department of Consumer Affairs (Kalifornisches Ministeriums für Verbraucherangelegenheiten) melden, indem Sie diese schriftlich unter Consumer Information Division, 1625 North Market Blvd., Suite N112 Sacramento, CA 95834 oder telefonisch unter (800) 952-5210 kontaktieren.

Am Anfang eines jeden Abschnitts haben wir kurze Zusammenfassungen eingefügt, um Ihnen das Lesen und Verstehen dieser Vereinbarung zu erleichtern. Die Zusammenfassungen ersetzen nicht den Text der einzelnen Abschnitte, und Sie sollten immer den gesamten Abschnitt vollständig lesen.

1. EINFÜHRUNG

Indem Sie auf die Dienste von Tinder zugreifen oder diese nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, an diese Nutzungsbedingungen (die „Nutzungsbedingungen“ oder die „Vereinbarung“) gebunden zu sein, einschließlich unserer Datenschutzrichtlinie, Cookie-Richtlinie, Community Guidelines und Sicherheitstipps, weswegen es wichtig, ist, dass Sie diese Vereinbarung sowie diese Richtlinien und Verfahren sorgfältig durchlesen, bevor Sie ein Konto erstellen. 

BITTE LESEN SIE DIE BESTIMMUNGEN ZUR STREITBEILEGUNG IN ABSCHNITT 15 UNTEN SORGFÄLTIG DURCH: DIESE REGELN DIE ART UND WEISE, IN DER STREITFÄLLE ZWISCHEN IHNEN UND TINDER BEHANDELT WERDEN. ZU DIESEN BESTIMMUNGEN GEHÖRT EIN VERPFLICHTENDES INFORMELLES STREITBEILEGUNGSVERFAHREN VOR DEM SCHLICHTUNGSVERFAHREN (AUSGENOMMEN EINZELKLAGEN WEGEN SEXUELLER NÖTIGUNG ODER SEXUELLER BELÄSTIGUNG IN VERBINDUNG MIT IHRER NUTZUNG DER DIENSTE), EINE SCHLICHTUNGSVEREINBARUNG, DIE MÖGLICHKEIT EIN SMALL CLAIMS COURT (GERICHT FÜR BAGATELLFÄLLE IN DEN USA) ZU WÄHLEN, DER VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN, ZUSÄTZLICHE VERFAHREN FÜR MASSENSCHLICHTUNGSVERFAHREN UND DER VERZICHT AUF SCHWURGERICHTSVERFAHREN, WAS SICH ALLES AUF IHRE RECHTE AUSWIRKT. IM VERGLEICH ZU GERICHTLICHEN VERFAHREN GIBT ES IN SCHLICHTUNGSVERFAHREN IN DER REGEL EIN WENIGER AUFWENDIGES BEWEISERHEBUNGSVERFAHREN UND DIE RECHTSMITTEL SIND EINGESCHRÄNKT.

Wir können diese Nutzungsbedingungen von Zeit zu Zeit aktualisieren, überprüfen Sie diese Seite daher regelmäßig auf Aktualisierungen.

Willkommen bei Tinder.

Wenn Sie im Europäischen Wirtschaftsraum, im Vereinigten Königreich oder in der Schweiz leben, gelten diese Nutzungsbedingungen zwischen Ihnen und:

MTCH Technology Services Limited („MTCH Technology“)
10 Earlsfort Terrace
Dublin 2,
D01 T380
Ireland

Wenn Sie in Japan leben, gelten diese Nutzungsbedingungen zwischen Ihnen und: 

MG Japan Services GK („MG Japan“)
4F Sumitomo Fudosan Azabu Bldg.
1-4-1 Mita Minato-ku, Tokio 108-0073
Japan

Wenn Sie woanders leben, gelten diese Nutzungsbedingungen zwischen Ihnen und: 

Tinder, LLC („Tinder“)
8750 North Central Expressway, Suite 1400
Dallas, TX 75231, USA

Die Ausdrücke „uns“, „wir“, „Unternehmen“ und/oder „Tinder“ beziehen sich auf MTCH Technology, MG Japan oder Tinder, je nach Land Ihres Wohnsitzes. Zusammen können Sie und Tinder als die „Parteien“ oder separat als „Partei“ bezeichnet werden. 

Die in dieser Vereinbarung verwendeten Ausdrücke „Tinder“, „uns“, „wir“, das „Unternehmen“ und „unser“ beziehen sich je nach Zusammenhang auf Tinder, LLC und/oder MTCH Technology Services Limited. Zusammen können Sie und Tinder als „Parteien“ oder separat als „Partei“ bezeichnet werden.

Durch den Zugriff auf unsere Dienste oder deren Nutzung auf Tinder.com (die „Website“), der Tinder-Mobilanwendung (die „App“) oder irgendwelchen anderen Plattformen oder Dienstleistungen, die Tinder möglicherweise anbietet (zusammen der „Dienst“ oder unsere „Dienste“), stimmen Sie dieser Vereinbarung zu und sind an sie gebunden. Diese Vereinbarung gilt für jede Person, die auf unsere Dienste zugreift oder diese nutzt, unabhängig von ihrem Registrierungs- oder Abonnementstatus.

Ihr Zugriff auf unsere Dienste und deren Nutzung durch Sie unterliegen außerdem der Datenschutzrichtlinie, der Cookie-Richtlinie, den Community-Guidelines und Sicherheitstipps sowie allen vertraglichen Verpflichtungen, die Ihnen mitgeteilt werden und denen Sie zustimmen, wenn Sie zusätzliche Funktionen, Produkte oder Leistungen von Tinder erwerben („Zusatzbedingungen beim Kauf“), die durch Bezugnahme Bestandteil dieser Vereinbarung sind. Wenn Sie nicht an diese Vereinbarung gebunden sein möchten, dürfen Sie nicht auf unsere Dienste zugreifen oder diese nutzen.

Vorbehaltlich anwendbarer gesetzlicher Vorschriften behalten wir uns das Recht vor, die Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Mitteilungen über wesentliche Änderungen werden auf dieser Seite veröffentlicht und das jeweilige Datum des Inkrafttretens entsprechend aktualisiert. Unter bestimmten Umständen können wir Sie per E-Mail oder auf andere Weise über eine Änderung der Nutzungsbedingungen informieren; Sie sind jedoch dafür verantwortlich, diese Seite regelmäßig auf etwaige Änderungen zu überprüfen. Wenn Sie weiterhin auf unsere Dienste zugreifen oder diese nutzen, bedeutet das Ihre fortlaufende Zustimmung zu allen Änderungen und Sie sind in der Folge rechtlich an die aktualisierten Nutzungsbedingungen gebunden. Wenn Sie eine Änderung der Nutzungsbedingungen nicht akzeptieren, müssen Sie den Zugriff auf unsere Dienste oder deren Nutzung sofort einstellen. Ungeachtet des Vorstehenden bedürfen alle wesentlichen Änderungen der Haftungsbeschränkung in Abschnitt 14 und der Bestimmungen zur Streitbeilegung in Abschnitt 15 unten Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.  Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, die Verfügbarkeit von Funktionen in unseren Abonnementtarifen zu ändern.

2. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN, IHRE PFLICHTEN

Bevor Sie ein Konto auf Tinder erstellen, müssen Sie sich versichern, dass Sie die Voraussetzungen zur Nutzung unserer Dienste erfüllen. In diesem Abschnitt wird auch erläutert, was Sie bei der Nutzung der Dienste tun können und was nicht sowie welche Rechte Sie Tinder gewähren.

Sie dürfen ein Konto nur dann erstellen oder die Dienste nutzen, wenn alle der nachfolgenden Umstände erfüllt sind, und durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie und sichern zu, dass:

  1. Sie eine natürliche Person (d. h. keine juristische Person, Personengesellschaft oder ein sonstiges Unternehmen) und mindestens 18 Jahre alt sind,

  2. Sie die rechtlichen Voraussetzungen erfüllen, um einen verbindlichen Vertrag mit Tinder einzugehen,

  3. Sie sich nicht in einem Land befinden, das einem Embargo der US-Regierung unterliegt oder das von der US-Regierung als ein „Terrorismus unterstützendes“ Land eingestuft wurde,

  4. Sie nicht auf einer Liste von Personen stehen, denen es verboten ist, Geschäfte mit den Vereinigten Staaten zu machen (z. B. auf der Liste der „Specially Designated Nationals“ des US-Finanzministeriums oder einer ähnlichen Liste einer Regierungsbehörde) und auch keinem ähnlichen Verbot unterliegen,

  5. es Ihnen nicht rechtlich untersagt ist, unsere Dienste zu nutzen,

  6. Sie weder eine schwere Straftat bzw. ein schweres Verbrechen (oder eine strafbare Handlung ähnlicher Schwere) noch eine Sexualstraftat oder irgendeine Straftat, die mit Gewalt oder der Androhung von Gewalt verbunden ist, begangen haben, diesbezüglich verurteilt wurden oder gerichtlich darauf verzichtet haben, die ihnen gemachten Vorwürfe zu bestreiten („no contest plea“), mit der Ausnahme, dass sie wegen einer Straftat ohne Gewaltanwendung begnadigt wurden und wir zu der Ansicht gekommen sind, dass Sie wahrscheinlich keine Bedrohung für andere Member unserer Dienste darstellen,

  7. Sie nicht verpflichtet sind, sich als Sexualstraftäter*in in einem nationalen, bundesstaatlichen oder lokalen Register für Sexualstraftäter*innen zu registrieren,

  8. Sie nicht mehr als ein Konto auf unsere Dienste haben und

  9. Sie von uns oder unseren verbundenen Unternehmen nicht zuvor aus unseren Diensten oder den Diensten unserer verbundenen Unternehmen entfernt wurden, es sei denn, wir haben Ihnen unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung zur Erstellung eines neuen Kontos erteilt.

Sollten Sie diese Voraussetzungen zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr erfüllen, so führt dies zum automatischen Widerruf jedweder Erlaubnis, auf unsere Dienste oder Systeme zuzugreifen und Sie müssen Ihr Konto sofort löschen; auch behalten wir uns in diesen Fällen das Recht vor, Ihren Zugriff auf unsere Dienste ohne Vorwarnung aufzuheben.

Sie stimmen zu,

  1. diese Nutzungsbedingungen einzuhalten und diese Seite von Zeit zu Zeit zu überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie über etwaige Änderungen informiert sind,

  2. das geltende Recht einzuhalten, insbesondere die Rechtsvorschriften zum Datenschutz, das Recht des geistigen Eigentums, Anti-Spam-Rechtsvorschriften und behördliche Vorgaben,

  3. die neueste Version der Website und/oder App verwenden,

  4. die Sicherheitstipps zu lesen,

  5. die Community-Guidelines, die von Zeit zu Zeit aktualisiert werden, zu lesen und einzuhalten und

  6. Ihre Anmeldedaten mit angemessenen Sicherheitsmaßnahmen zu schützen.

Sie stimmen zu, Folgendes zu unterlassen:

  1. falsche Angaben zu Ihrer Identität, Ihrem Alter oder Ihrer Verbindung mit einer natürlichen oder juristischen Person zu machen,

  2. die Dienste in einer Weise zu nutzen, die den Diensten schadet oder deren Nutzung durch andere Member verhindert,

  3. unsere Dienste in einer Weise zu nutzen, die die Plattform, die Server oder die Netzwerke unserer Dienste stört, unterbricht oder sich negativ darauf auswirkt,

  4. unsere Dienste für schädliche, illegale oder schändliche Zwecke zu nutzen, wie beispielsweise die Nutzung virtueller Gegenstände zum Zwecke der Geldwäsche oder anderer Finanzstraftaten,

  5. andere Personen zu belästigen, zu schikanieren, zu stalken, einzuschüchtern, anzugreifen, zu beleidigen oder zu verleumden, zu verletzen oder auf andere Weise zu misshandeln oder ihnen psychischen Schaden zuzufügen,

  6. verbotene Inhalte zu veröffentlichen oder zu teilen (siehe unten),

  7. Passwörter (unabhängig vom Zweck) oder Personenidentifizierungsdaten für kommerzielle oder unrechtmäßige Zwecke von anderen Membern zu erfragen oder die personenbezogenen Daten Dritter ohne deren Erlaubnis zu verbreiten,

  8. Geld oder andere Wertgegenstände von einem anderen Member zu fordern, sei es als Geschenk, Darlehen oder als Vergütung,

  9. das Konto eines anderen Members zu nutzen,

  10. unsere Dienste im Zusammenhang mit Betrug, einem Schneeballsystem oder vergleichbaren Praktiken zu verwenden,

  11.  unsere Dienste im Zusammenhang mit der Finanzierung politischer Kampagnen oder zum Zweck der Beeinflussung von Wahlen zu nutzen; sofern dies nicht im Rahmen der Äußerung Ihrer eigenen, privaten politischen Meinungen geschieht,

  12. gegen die Bedingungen der Ihnen von Tinder gewährten Lizenz (siehe Abschnitt 6 unten) zu verstoßen, 

  13. private oder eigentumsrechtlich geschützte Informationen offenzulegen, zu deren Offenlegung Sie nicht berechtigt sind,

  14. ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Tinder Memberinhalte oder unsere Inhalte oder urheberrechtlich geschütztes Material, Bilder, Marken, Handelsnamen, Dienstleistungsmarken oder anderes geistiges Eigentum, Inhalte oder eigentumsrechtlich geschützte Informationen, die über unsere Dienste zugänglich sind, zu kopieren, zu verändern, zu übertragen, zu verteilen oder davon abgeleitete Werke zu erstellen,

  15. zu äußern oder zu implizieren, dass Tinder von Ihnen getroffene Aussagen unterstützt,

  16. Robots, Crawler, Anwendung zum Durchsuchen/Datenabruf von Websites, Proxy- oder andere manuelle oder automatische Hilfsmittel bzw. Geräte, Methoden oder Verfahren zu nutzen, um auf die Navigationsstruktur oder die Darstellung unserer Dienste oder ihrer Inhalte zuzugreifen, diese abzurufen, bei diesen „Data-Mining” zu betreiben oder diese in irgendeiner Weise zu vervielfältigen oder zu umgehen,

  17. Viren oder anderen bösartigen Code hochzuladen oder auf andere Weise die Sicherheit unserer Dienste zu gefährden,

  18. Header zu fälschen oder Kennungen anderweitig zu manipulieren, um die Herkunft der über unsere Dienste übertragenen oder empfangenen Inhalte zu verschleiern,

  19. irgendwelche Teile des Dienstes ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von Tinder zu „framen“ oder zu „spiegeln“,

  20. Meta-Tags oder Code oder andere informationstechnische Hilfsmittel, die einen Verweis auf Tinder oder die Plattform (oder eine Marke, einen Handelsnamen, eine Dienstleistungsmarke, ein Logo oder einen Slogan von Tinder) enthalten zu nutzen, um Personen zu irgendeinem Zweck auf eine andere Website zu leiten,

  21. irgendeinen Teil unserer Dienste zu modifizieren, anzupassen, in Unterlizenz zu vergeben, zu übersetzen, zu verkaufen zurückzuentwickeln, zu entschlüsseln, zu dekompilieren oder andere dazu zu bringen, dies zu tun,

  22. ohne unsere schriftliche Zustimmung Dritt-Anwendungen zu nutzen oder zu entwickeln, die mit unseren Diensten oder Memberinhalten oder -informationen interagieren, wozu auch künstliche Intelligenz oder Systeme des maschinellen Lernens gehören,

  23. die Programmieroberfläche für die Tinder-App ohne unsere schriftliche Erlaubnis zu nutzen, auf sie zuzugreifen oder sie zu veröffentlichen,

  24. die Schwachstellen unserer Dienste oder eines Systems oder Netzwerks zu untersuchen, zu scannen oder zu testen,

  25. zu Aktivitäten, die gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen, zu ermutigen, diese zu fördern oder zu dulden,

  26. ein neues Konto zu erstellen, nachdem wir Ihr Konto gesperrt oder gekündigt haben, es sei denn, wir erlauben Ihnen dieses ausdrücklich oder

  27. falsche, irreführende oder anderweitig offensichtlich unbegründete Meldungen über das Verhalten oder über Inhalte eines Members zu machen, oder irgendein von Tinder zur Verfügung gestelltes Meldesystem oder System zum Einreichen eines Einspruchs zu missbrauchen.

Sollten Sie eines der vorgenannten Dinge tun, so führt dies zum automatischen Widerruf der Ihnen gemäß diesen Nutzungsbedingungen gewährten Lizenz und jeglicher Berechtigung zum Zugriff auf die Dienste.

Verbotene Inhalte: Tinder verbietet das Hochladen oder Teilen von Inhalten, die

  1. als anstößig, belästigend oder beschimpfend angesehen werden oder bei einer anderen Person psychische Belastungen auslösen könnten,

  2. obszön, pornographisch oder gewalttätig sind oder Nacktheit enthalten,

  3. beleidigend, bedrohend, diskriminierend sind oder Rassismus, Sexismus, Hass oder Fanatismus fördern oder dazu aufrufen;

  4. zu illegalen Aktivitäten ermutigen oder diese fördern, einschließlich Terrorismus, Aufstachelung zum Rassenhass usw. oder deren Hochladen oder Teilen an sich eine Straftat darstellt,

  5. zu Aktivitäten ermutigen oder diese fördern, die dem Member oder einer anderen Person schaden könnten, einschließlich u. a. Werbung für Selbstverletzung, Essstörungen, gefährliche Challenges, gewalttätigen Extremismus,

  6. die ehrverletzend, verleumderisch oder unwahr sind,

  7. mit kommerziellen Aktivitäten in Verbindung stehen (einschließlich Verkauf, Wettbewerbe, Verkaufsförderungsmaßnahmen und Werbung, Ausschreibung von Dienstleistungen, Sexarbeit, „Sugar Daddy“- oder „Sugar Baby“-Beziehungen, Links zu anderen Websites oder gebührenpflichtige Mehrwert-Telefonnummern usw.),

  8. die die Übertragung von Spam beinhalten oder ermöglichen,

  9. Spyware, Adware, Viren, defekte Dateien, Wurmprogramme oder anderen bösartigen Code enthalten, die darauf abzielen bzw. der darauf abzielt, die Funktionalität von Software, Hardware, Telekommunikation, Netzwerken, Servern oder

anderen Geräten zu unterbrechen, zu beschädigen oder einzuschränken, Trojaner oder andere Hilfsmittel enthalten, die entwickelt wurden, um allgemeine oder personenbezogene Daten von Tinder oder anderen zu beschädigen, zu stören, unrechtmäßig abzufangen oder sich anzueignen;

  1. die Rechte Dritter verletzen (insbesondere Rechte am geistigen Eigentum und Datenschutzrechte),

  2. nicht von Ihnen geschrieben wurde, es sei denn, Tinder hat dies ausdrücklich genehmigt,

  3. die Abbildung oder Darstellung einer anderen Person ohne deren Zustimmung (oder im Falle von Minderjährigen, eines berechtigten Elternteils oder einer erziehungsberechtigten Person) enthalten,

  4. eine Abbildung oder Darstellung einer minderjährigen Person enthalten, die nicht von einem Elternteil oder einer erziehungsberechtigten Person begleitet wird oder nicht vollständig bekleidet ist, oder ansonsten eine minderjährige Person zeigt oder andeutet, die an sexuellen Handlungen teilnimmt, 

  5. nicht mit der beabsichtigten Nutzung der Dienste vereinbar sind oder 

  6. dem Ruf von Tinder oder seinen verbundenen Unternehmen schaden, d. h. das Hochladen oder Teilen von Inhalten auf der Tinder-Plattform, die Tinder oder seine verbundenen Unternehmen verleumden oder einen Missbrauch des Dienstes oder eines von den verbundenen Unternehmen von Tinder bereitgestellten Dienstes befürworten.

Das Hochladen oder Teilen von Inhalten, die gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen („verbotene Inhalte“), kann zur sofortigen Sperrung oder Kündigung Ihres Kontos führen.

3. INHALTE

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Rechte und Pflichten in Bezug auf die Inhalte auf unseren Diensten verstehen, einschließlich aller Inhalte, die Sie bereitstellen oder veröffentlichen. Es ist Ihnen ausdrücklich untersagt, unangemessene Inhalte zu veröffentlichen.

Während Sie unsere Dienste nutzen, haben Sie Zugriff auf: (i) Inhalte, die Sie während der Nutzung unserer Dienste hochladen oder bereitstellen, auch wenn diese von unseren Diensten vorgeschlagen werden („Ihre Inhalte“), (ii) Inhalte, die andere Member während der Nutzung unserer Dienste hochladen oder bereitstellen („Memberinhalte“) und (iii) Inhalte, die Tinder auf und über unsere Dienste bereitstellt („unsere Inhalte“). In dieser Vereinbarung umfassen „Inhalte“ alle Texte, Bilder, Videos, Audiodateien oder sonstigen Materialien usw. auf unseren Diensten, einschließlich Informationen zu Memberprofilen und in Direktnachrichten zwischen Membern.

Weitere Informationen darüber, wie wir Inhalte moderieren, finden Sie auf unserer Sicherheitsseite.  Weitere Informationen dazu, wie empfohlene Profile sortiert werden finden Sie unter Methode hinter unserem Matching.

3a. IHRE INHALTE

Sie sind für Ihre Inhalte verantwortlich. Teilen Sie keine Inhalte, von denen Sie nicht möchten, dass andere sie sehen, die gegen diese Vereinbarung verstoßen würden oder die Sie oder uns einer rechtlichen Haftung aussetzen könnten.

Sie sind alleine für Ihre Inhalte verantwortlich und haften alleine dafür und erklären sich daher damit einverstanden, uns für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihren Inhalten zu entschädigen, gegen diese zu verteidigen, uns davon freizustellen und schadlos zu halten.

Uns gegenüber erklären Sie und sichern zu, dass die Informationen, die Sie uns oder anderen Membern zur Verfügung stellen, korrekt sind, einschließlich aller Informationen, die gegebenenfalls über Facebook oder andere externe Quellen übermittelt werden, und dass Sie Ihre Kontoinformationen bei Bedarf aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie korrekt sind.

Die in Ihrem individuellen Profil enthaltenen Inhalte sollten für die beabsichtigte Nutzung unserer Dienste relevant sein. Sie dürfen keine verbotenen Inhalte hochladen, und außerdem müssen Ihre Inhalte den Community Guidelines entsprechen. Sie dürfen keine privaten Kontaktdaten, Bankdaten oder Peer-to-Peer-Zahlungsinformationen anzeigen, weder ihre eigenen noch die einer anderen Person (z. B. Namen, Privatadressen oder Postleitzahlen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, URLs, Kredit-/ Debitkarte, Nutzungsname für Peer-to-Peer-Zahlungen oder andere Bankdaten). Wenn Sie anderen Membern personenbezogene Daten über sich mitteilen, geschieht dies auf Ihre eigene Gefahr. Wir empfehlen Ihnen dringend, bei der Weitergabe personenbezogener Daten im Internet vorsichtig zu sein.

Ihr individuelles Profil ist für andere Menschen auf der ganzen Welt sichtbar; prüfen Sie daher vor dem Posten von Beiträgen, dass Sie kein Problem damit haben, Ihre jeweiligen Inhalte zu teilen. Sie erkennen an und stimmen zu, dass Ihre Inhalte von anderen Membern angeschaut werden können und dass möglicherweise andere Member Ihre Inhalte ungeachtet dieser Nutzungsbedingungen an Dritte weitergeben. Durch das Hochladen Ihrer Inhalte erklären Sie uns gegenüber und sichern uns gegenüber zu, dass Sie über alle erforderlichen Rechte und Lizenzen dafür verfügen und Sie erteilen uns automatisch eine Lizenz zur Nutzung Ihrer Inhalte gemäß Abschnitt 7 unten.

Wir können Tools und Funktionen/Features zur Verfügung stellen, die eine bessere individuelle Gestaltung Ihrer Inhalte und der Memberinhalte (beschrieben in Abschnitt 3b) ermöglichen, und wir entwickeln ständig neue Technologien, um unsere Dienste zu verbessern. Einige Tools oder Funktionen/Features können es Ihnen ermöglichen, Inhalte auf der Grundlage Ihrer Inhalte zu erstellen oder zu verbessern. Diese sind dann immer noch Ihre Inhalte, und Sie sind für diese Inhalte und deren Richtigkeit verantwortlich, ebenso wie für Ihre Nutzung dieser Inhalte innerhalb unserer Dienste sowie für alle auf der Grundlage Ihrer Inhalte erfolgten Entscheidungen, ergriffenen und unterlassenen Handlungen. Seien Sie vorsichtig bei der Auswahl und Weitergabe Ihrer Inhalte.

Ihnen ist bekannt und Sie stimmen zu, dass wir Ihre Inhalte überwachen oder überprüfen können und dass wir das Recht haben, Ihre Inhalte jederzeit nach unserem alleinigen Ermessen zu entfernen, zu löschen, zu bearbeiten, einzuschränken oder zu sperren oder den Zugriff darauf zu verhindern. Darüber hinaus ist Ihnen bekannt und Sie stimmen zu, dass wir nicht verpflichtet sind, Ihre Inhalte anzuzeigen oder zu überprüfen.

3b. MEMBERINHALTE

Sie haben zwar Zugriff auf die Memberinhalte, diese gehören jedoch nicht Ihnen und Sie dürfen Memberinhalte nicht kopieren oder für andere als die in diesen Nutzungsbedingungen vorgesehenen Zwecke verwenden.

Andere Member teilen ebenfalls Inhalte auf unseren Diensten. Memberinhalte gehören dem Member, das den Inhalt gepostet hat, werden auf unseren Servern gespeichert und auf Anweisung dieses Members gezeigt.

Sie sollten sich die Memberinhalte immer sorgfältig ansehen und unabhängig auf ihre Richtigkeit prüfen. Andere Member können Tools verwenden, um Inhalte zu erstellen oder zu verbessern, die auf den von ihnen selbst bereitgestellten Memberinhalten basieren.  Memberinhalte können unausgewogene, falsche, schädliche, beleidigende oder irreführende Informationen enthalten. Andere Member sind für ihre Memberinhalte sowie für aufgrund ihrer Nutzung der Memberinhalte getroffenen Entscheidungen, unternommene und unterlassenen Handlungen verantwortlich. 

Sie haben keine Rechte in Bezug auf Memberinhalte und dürfen Memberinhalte, sofern nicht ausdrücklich von Tinder genehmigt, nur in dem Umfang nutzen, in dem Ihre Nutzung mit dem Zweck unserer Dienste vereinbar ist, nämlich Kommunikation miteinander und Treffen untereinander zu ermöglichen. Es ist Ihnen nicht gestattet, den jeweiligen Memberinhalt zu kopieren oder Memberinhalte für kommerzielle Zwecke, Spam, Belästigungen oder rechtswidrige Drohungen zu verwenden. Im Falle des Missbrauchs von Memberinhalten durch Sie, behalten wir uns das Recht vor, Ihr Konto zu kündigen.

3c. UNSERE INHALTE

Tinder ist Eigentümerin oder Lizenznehmerin aller anderen Inhalte auf unseren Diensten.

Alle anderen Texte, Inhalte, Grafiken, Benutzeroberflächen, Marken, Logos, Töne, Grafiken, Bilder und alles sonstige geistige Eigentum, die in unseren Diensten erscheinen, sind unser Eigentum, werden von uns kontrolliert oder sind an uns lizenziert und sind durch Urheberrechte, Markenrechte und andere Rechte am geistigen Eigentum geschützt. Alle Rechte und Ansprüche in Bezug auf unsere Inhalte verbleiben jederzeit bei uns.

Wir gewähren Ihnen eine eingeschränkte Lizenz für den Zugriff auf unsere Inhalte und deren Nutzung gemäß Abschnitt 6 unten und behalten uns alle anderen Rechte vor.

4. MELDUNG VON UNANGEMESSENEN INHALTEN UND FEHLVERHALTEN

Tinder toleriert keine unangemessenen Inhalte oder Verhaltensweisen auf unseren Diensten.

Wir setzen uns für eine positive und respektvolle Community ein und dulden keine unangemessenen Inhalte oder Fehlverhalten, weder innerhalb noch außerhalb der Dienste (wozu unter anderem auch Dienste gehören, die von unseren verbundenen Unternehmen betrieben werden). Wir empfehlen Ihnen, unangemessene Memberinhalte oder Fehlverhalten anderer Member zu melden. Sie können Member direkt über den Link „Member melden“ im Profil eines Members oder im Messaging-Tool melden. Sie können sich auch an den Kund*innenservice wenden. 

Wie in unserer Datenschutzrichtlinie dargelegt, können wir zur Sicherheit und zum Schutz unserer Member Daten zwischen unseren verbundenen Unternehmen austauschen und erforderliche Maßnahmen ergreifen, wenn wir der Meinung sind, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen haben, was auch beinhaltet, dass wir Sie von unseren Diensten und/oder den Diensten unserer verbundenen Unternehmen (wie Hinge, Plenty of Fish, OkCupid, Match, Meetic, BlackPeopleMeet, LoveScout24, OurTime, Pairs, ParPerfeito und Twoo; klicken Sie hier für weitere Einzelheiten) ausschließen können und/oder Sie daran hindern können, neue Konten zu erstellen. Ihnen ist bekannt und Sie stimmen zu, dass wir keine Informationen zu Ihrem Konto an Sie weitergeben dürfen, wenn dadurch potenziell die Sicherheit oder Privatsphäre unserer anderen Member beeinträchtigt würde.

Memberinhalte unterliegen den Regelungen und Bestimmungen der Unterabschnitte 512(c) und/oder 512(d) Digital Millenium Copyright Act 1998 der USA. Für die Einreichung einer Beschwerde in Bezug auf Memberinhalte, die möglicherweise eine Verletzung des geistigen Eigentums darstellen, siehe Abschnitt 12 (Digital Millennium Copyright Act) unten.

5. DATENSCHUTZ

Datenschutz ist uns wichtig. Wir haben diesbezüglich eine separate Richtlinie, die Sie lesen sollten.

Informationen darüber, wie Tinder und seine verbundenen Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten erfassen, verwenden und weitergeben, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verwenden dürfen. 

6. RECHTE, DIE IHNEN VON TINDER GEWÄHRT WERDEN

Tinder gewährt Ihnen das Recht, unsere Dienste gemäß den vorliegenden Nutzungsbedingungen zu nutzen.

Solange Sie diese Nutzungsbedingungen einhalten, gewährt Tinder Ihnen eine persönliche, weltweite, lizenzgebührenfreie, nicht übertragbare, nicht ausschließliche, widerrufliche und nicht unterlizenzierbare Lizenz für den Zugriff auf unsere Dienste und für deren Nutzung für Zwecke, die von Tinder beabsichtigt und nach diesen Nutzungsbedingungen und dem geltenden Recht erlaubt sind. Diese Lizenz und jegliche Berechtigung zum Zugriff auf den Dienst werden automatisch widerrufen, falls Sie diese Nutzungsbedingungen nicht einhalten.

7. RECHTE, DIE SIE TINDER GEWÄHREN

Ihnen gehören alle Inhalte, die Sie Tinder zur Verfügung stellen, jedoch gewähren Sie uns auch das Recht, Ihre Inhalte gemäß dieser Vereinbarung zu nutzen.

Mit der Erstellung eines Kontos gewähren Sie Tinder ein weltweites, unbefristetes, übertragbares, unterlizenzierbares, lizenzgebührenfreies Recht und die entsprechende Lizenz, Ihre Inhalte insgesamt sowie Teile davon in jeder Art und Weise und in jedem Format oder Medium, das derzeit bekannt ist oder in Zukunft entwickelt wird, zu hosten, zu speichern, zu verwenden, zu kopieren, anzuzeigen, zu reproduzieren, anzupassen, zu bearbeiten, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu verändern, umzuformatieren, in andere Werke einzubinden, zu bewerben, zu vertreiben und auf andere Weise der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, einschließlich aller Informationen, für die sie uns die Erlaubnis geben, auf sie von Facebook oder anderen externen Quellen (sofern zutreffend) zuzugreifen. Tinders Lizenz für Ihre Inhalte ist nicht-ausschließlich; allerdings ist Tinders Lizenz für abgeleitete Werke, die durch die Nutzung unserer Dienste erstellt wurden ist ausschließlich. So würde Tinder beispielsweise eine ausschließliche Lizenz an Screenshots unserer Dienste haben, in denen Ihre Inhalte enthalten sind.

Damit Tinder die Nutzung Ihrer Inhalte außerhalb unserer Dienste verhindern kann, ermächtigen Sie Tinder außerdem, in Ihrem Namen zu handeln, wenn andere Member oder Dritte Ihre Inhalte aus unseren Diensten rechtswidrig nutzen. Dies beinhaltet ausdrücklich die Berechtigung, aber nicht die Pflicht, Mitteilungen gemäß 17 U.S.C. § 512(c)(3) (d. h. DMCA-Unterlassungsmitteilungen) in Ihrem Namen zu verschicken, wenn Ihre Inhalte von Dritten außerhalb unserer Dienste entnommen und verwendet werden. Tinder ist nicht verpflichtet, Maßnahmen im Hinblick auf die Nutzung Ihrer Inhalte durch andere Member oder Dritte zu ergreifen. Tinders Lizenz für Ihre Inhalte gilt vorbehaltlich Ihrer Rechte gemäß anwendbarem Recht (z. B. dem Recht zum Schutz personenbezogener Daten, sofern ein Inhalt personenbezogene Daten im Sinne der entsprechenden Vorschriften enthält).

Als Gegenleistung dafür, dass Tinder Ihnen die Nutzung unserer Dienste gestattet, stimmen Sie zu, dass wir, unsere verbundenen Unternehmen und unsere externen Partner Werbung in unseren Diensten schalten können. Indem Sie Tinder Vorschläge oder Feedback in Bezug auf unsere Dienste senden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Tinder dieses Feedback für jeden beliebigen Zweck verwenden und weitergeben kann, ohne Sie dafür zu entlohnen.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Tinder auf Ihre Kontoinformationen, einschließlich Ihrer Inhalte, zugreifen, diese speichern und offenlegen darf, wenn dies erforderlich ist, weil es rechtlich vorgeschrieben ist oder weil nach Treu und Glauben diese(r) Zugriff, Speicherung oder Offenlegung vernünftigerweise erforderlich ist, um: (i) entsprechende gerichtliche Anordnungen zu erfüllen, (ii) die vorliegenden Nutzungsbedingungen durchzusetzen, (iii) auf Ansprüche hinsichtlich der Verletzung von Rechten Dritter durch Inhalte zu reagieren, (iv) Ihre Anfragen an den Kund*innenservice zu beantworten, (v) die Rechte, das Eigentum oder die persönliche Sicherheit des Unternehmens oder einer anderen Person zu schützen oder (vi) Untersuchungen in Bezug auf illegale Aktivitäten, vermuteten Betrug oder anderes Fehlverhalten durchzuführen oder diese zu verhindern bzw. Maßnahmen diesbezüglich zu ergreifen.

8. KÄUFE UND AUTOMATISCHE VERLÄNGERUNG VON ABONNEMENTS

Sie haben die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen von Tinder zu erwerben. Wenn Sie ein Abonnement erwerben, verlängert sich dieses automatisch und es fallen Kosten für Sie an, bis Sie es kündigen.

Tinder kann Produkte und Dienstleistungen zum Kauf über iTunes, Google Play oder andere von Tinder autorisierte externe Dienste anbieten (jeweils „externer Dienst“ sowie alle darüber getätigten Käufe „externer Kauf“). Tinder kann auch auf der Website oder in der App Produkte und Dienstleistungen zum Kauf per Kreditkarte oder andere Zahlungsabwickler anbieten („interne Käufe“).

Wenn Sie ein Abonnement kaufen, verlängert sich dieses automatisch, bis Sie es kündigen und gemäß den Nutzungsbedingungen, die Ihnen zum Zeitpunkt des Kaufs mitgeteilt wurden und wie unten näher beschrieben.

Wenn Sie Ihr Abonnement kündigen, haben Sie bis zum Ende Ihres Abonnementzeitraums weiterhin Zugriff auf die mit Ihrem Abonnement verbundenen Vorteile, die danach erlöschen.

Da unsere Dienste ohne Abonnement genutzt werden können, führt die Kündigung Ihres Abonnements nicht dazu, dass Ihr Profil aus unseren Diensten entfernt wird. Für die vollständige Kündigung Ihres Kontos müssen Sie Ihr Konto gemäß Abschnitt 9 kündigen bzw. löschen.

Tinder ist ein global agierendes Unternehmen und unsere Preisgestaltung hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Wir bieten häufig Sondertarife an, die je nach Region, Abonnementdauer, Bundlegröße, früheren Käufen, Kontoaktivitäten usw. variieren können. Weiterhin testen wir regelmäßig neue Features und Bezahlmethoden. Wenn Sie Ihr Abonnement nicht rechtzeitig kündigen, wird Ihr Abonnement ohne weitere Maßnahmen Ihrerseits zum vollen zum Kaufzeitpunkt angegeben Preis verlängert, und Sie ermächtigen uns, diese Beträge über Ihre Zahlungsmethode zu belasten. Soweit rechtlich zulässig, behalten wir uns das Recht vor, auch ohne vorherige Ankündigung, die verfügbare Menge an Produkten, Funktionen/Features, Dienstleistungen oder anderen Angeboten zu begrenzen oder deren Bereitstellung einzustellen, Bedingungen für das Einlösen von Gutscheinen, Rabatten, Angeboten oder anderen Werbeaktionen festzulegen, Membern die Durchführung jeglicher Transaktionen zu verweigern und uns zu weigern, einzelnen Membern Produkte, Dienstleistungen oder andere Angebote bereitzustellen. 

8a. EXTERNE KÄUFE UND ABONNEMENTS

Externe Käufe, einschließlich Abonnements, können über den jeweiligen externen Dienst abgewickelt werden; in diesem Fall müssen diese Käufe über Ihr Konto bei dem externen Dienst (Ihr „Externe-Dienste-Konto“) abgewickelt werden. Abonnements verlängern sich automatisch, bis Sie kündigen.

Wenn Sie einen Kauf innerhalb des Dienstes tätigen, wird Ihnen möglicherweise die Option angeboten, über einen externen Dienst zu bezahlen, beispielsweise mit Ihrer Apple-ID oder Ihrem Google Play-Konto (Ihr „Externe-Dienste-Konto“), und Ihr Externe-Dienste-Konto wird mit dem Kaufpreis gemäß den Bestimmungen, die Ihnen zum Kaufzeitpunkt mitgeteilt werden, sowie den allgemeinen Bestimmungen, die für Ihr Externe-Dienste-Konto gelten, belastet. Einige externe Dienste berechnen Ihnen möglicherweise Umsatzsteuer, die von Ihrem Wohnort abhängig ist und sich gelegentlich ändern kann.

Wenn Ihr externer Kauf ein sich automatisch verlängerndes Abonnement umfasst, wird Ihr Externe-Dienste-Konto solange regelmäßig mit den Abonnementkosten belastet, bis Sie es kündigen. Nach Ablauf Ihrer ersten Abonnementlaufzeit und erneut nach jeder weiteren Abonnementlaufzeit wird das Abonnement automatisch zu dem Preis und für den Zeitraum weitergeführt, dem Sie zugestimmt haben, als Sie das Abonnement abgeschlossen haben. Wenn Sie ein vergünstigtes Werbeangebot erhalten haben, kann sich Ihr Preis gemäß den Bestimmungen dieses Angebots nach Ablauf der ersten Abonnementlaufzeit für jegliche nachfolgende Verlängerungslaufzeit erhöhen.

So kündigen Sie ein Abonnement: Falls Sie keine automatische Verlängerung Ihres Abos wünschen oder wenn Sie Ihr Abo ändern oder beenden möchten, müssen Sie sich in Ihrem Externe-Dienste-Konto anmelden und den Anweisungen zum Verwalten oder Kündigen Ihres Abonnements folgen, was auch gilt, wenn Sie Ihr Konto bei uns oder die App von Ihrem Gerät gelöscht haben. Wenn Sie beispielsweise Ihr Abonnement über Ihre Apple-ID abgeschlossen haben, wird die Kündigung durch Apple und nicht durch Tinder durchgeführt. Zur Kündigung im Falle eines über Ihre Apple-ID getätigten Kaufs, gehen Sie in der App zu „Einstellungen“ und befolgen Sie die Anweisungen zur Kündigung. Sie können auch Hilfe beim Apple Support anfordern.

Genauso erfolgt die Kündigung über Google, wenn Sie sich bei Google Play angemeldet haben. Zur Kündigung im Falle eines über Google Play getätigten Kaufs, starten Sie die Google Play-App auf Ihrem Mobilgerät und navigieren Sie zu „Einstellungen“. Sie können auch bei Google Play Hilfe anfordern. Wenn Sie ein Abonnement kündigen, können Sie den gekündigten Dienst bis zum Ende Ihrer dann aktuellen Abonnementlaufzeit weiter nutzen. Nach Ablauf Ihrer dann aktuellen Laufzeit wird das Abonnement nicht verlängert.

Wenn Sie einer Abbuchung widersprechen oder eine über Ihr Externe-Dienste-Konto getätigte Zahlung auf andere Weise rückgängig machen, kann Tinder Ihr Konto nach eigenem Ermessen aufgrund der Annahme, dass Sie kein Tinder-Abonnement wünschen, sofort kündigen. Für den Fall, dass Ihr Widerspruch oder Ihre Rückbuchung abgelehnt wird, wenden Sie sich bitte an den Kund*innenservice. Tinder behält alle von Ihrem Externe-Dienste-Konto abgebuchten Beträge ein, bis Sie Ihr Abonnement über Ihr Externe-Dienste-Konto kündigen. Bestimmte Member haben möglicherweise Anspruch auf eine Rückerstattung. Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 8d unten.

8b. INTERNE KÄUFE UND ABONNEMENTS

Interne Käufe, einschließlich Abonnements, werden über die Zahlungsmethode abgewickelt, die Sie auf der Website oder in der App angeben. Abonnements verlängern sich automatisch, bis Sie kündigen.

Wenn Sie einen internen Kauf tätigen, erklären Sie sich damit einverstanden, die Ihnen für die von Ihnen ausgewählten Dienste angezeigten Preise sowie etwaige darauf anfallende Umsatzsteuern oder ähnliche Steuern zu zahlen (die sich gelegentlich ändern können) und sie ermächtigen Tinder, die von Ihnen angegebene Zahlungsmethode (Ihre „Zahlungsmethode“) zu belasten. Tinder kann etwaige Rechnungsfehler oder -irrtümer korrigieren, auch wenn wir bereits eine Zahlung angefordert oder erhalten haben. Wenn Sie einer Abbuchung widersprechen oder eine über Ihre Zahlungsmethode getätigte Zahlung auf andere Weise rückgängig machen, kann Tinder Ihr Konto nach eigenem Ermessen auf Grundlage dessen, dass Sie beschlossen haben, dass Sie kein Tinder-Abonnement wünschen, sofort kündigen. Für den Fall, dass Ihr Widerspruch gegen die Abbuchung oder eine andere Zahlungsrückbuchung revidiert wird, wenden Sie sich bitte an den Kund*innenservice.

Wenn Ihr interner Kauf ein sich automatisch verlängerndes Abonnement beinhaltet, wird Ihre Zahlungsmethode solange regelmäßig für das Abonnement belastet bis Sie es kündigen. Nach Ablauf Ihrer ersten Abonnementlaufzeit und erneut nach jeder weiteren Abonnementlaufzeit wird Ihr Abonnement automatisch zu dem Preis und für den Zeitraum weitergeführt, dem Sie zugestimmt haben, als Sie das Abonnement abgeschlossen haben, und zwar bis Sie es kündigen.

Um ein Abonnement zu kündigen, melden Sie sich auf der Website oder in der App an und gehen Sie zum Kontobereich. Wenn Sie ein Abonnement kündigen, können Sie den gekündigten Dienst bis zum Ende Ihrer dann aktuellen Abonnementlaufzeit weiter nutzen. Nach Ablauf Ihrer dann aktuellen Laufzeit wird das Abonnement nicht verlängert.

Sie können die Informationen zu Ihren Zahlungsmethoden bearbeiten, indem Sie das Einstellungstool verwenden und dem Link folgen, um Ihr Upgrade enden zu lassen. Wenn eine Zahlung aufgrund einer Ablauffrist, unzureichender Deckung oder aus anderen Gründen nicht erfolgreich verarbeitet werden kann, schulden Sie uns weiterhin alle nicht eingezogenen Beträge und Sie ermächtigen uns, die Zahlungsmethode weiterhin zu belasten, sofern diese aktualisiert wird. Dies kann zu einer Änderung der Daten führen, an denen die Zahlungen abgerechnet werden.

Außerdem autorisieren Sie uns, aktualisierte oder neue Ablaufdaten und Kartennummern für Ihre Kredit- oder Debitkarte, die vom Aussteller Ihrer Kredit- oder Debitkarte bereitgestellt werden, zu empfangen. Ihre Zahlungsbedingungen sind von Ihrer Zahlungsmethode abhängig und richten sich nach der jeweiligen Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Finanzinstitut, ihrem Kreditkartenaussteller oder dem sonstigem Anbieter ihrer gewählten Zahlungsmethode. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb des amerikanischen Kontinents liegt, stimmen Sie zu, dass Ihre Zahlung an Tinder über MTCH Technology Services Limited abgewickelt werden kann, und wenn Sie in den Vereinigten Staaten wohnen, stimmen Sie zu, dass Ihre Zahlung an Tinder über Plentyoffish Media LLC abgewickelt werden kann. Bestimmte Member haben möglicherweise Anspruch auf eine Rückerstattung. Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 8d unten.

8c. VIRTUELLE GEGENSTÄNDE

Virtuelle Gegenstände sind nicht erstattungsfähig und unterliegen bestimmten Bedingungen.

Gelegentlich kann Ihnen die Möglichkeit gegeben werden, eine begrenzte, persönliche, nicht übertragbare, nicht unterlizenzierbare, widerrufliche Lizenz zu erwerben, um spezielle Funktionen/Features mit begrenzter Nutzung zu nutzen oder darauf zuzugreifen, wozu etwa Guthaben gehören, die für virtuelle Gegenstände wie Super-Likes, Boosts, Live-Credits oder Geschenke („virtuelle Gegenstände“) von Tinder eingelöst werden können. Sie dürfen virtuelle Gegenstände nur von uns oder unseren autorisierten Partnern über unsere Dienste erwerben.

Virtuelle Gegenstände unterliegen einem eingeschränkten Lizenzrecht, das durch diese Vereinbarung geregelt wird, und sofern nicht anderweitig durch geltendes Recht verboten, wird kein Recht zur Begründung von Eigentum an den virtuellen Gegenständen oder zur Ausübung der damit verbundenen Rechte an Sie übertragen oder abgetreten. Diese Vereinbarung ist nicht als Verkauf irgendwelcher Rechte an virtuellen Gegenständen zu verstehen.

Ein in Ihrem Konto angezeigtes Guthaben für virtuelle Gegenstände stellt kein reales Guthaben und keinen gespeicherten Wert dar, sondern ist ein Maß für den Umfang Ihrer Lizenz. Für virtuelle Gegenstände fallen keine Gebühren für die Nichtnutzung an; die Ihnen für virtuelle Gegenstände gewährte Lizenz endet jedoch gemäß den Bestimmungen dieser Vereinbarung, entweder dann, wenn Tinder die Bereitstellung seiner Dienste einstellt oder ansonsten Ihr Konto geschlossen bzw. gekündigt wird, je nachdem was eher eintritt.

Tinder behält sich nach alleinigem Ermessen das Recht vor, Gebühren für das Recht auf Zugang zu oder die Nutzung von virtuellen Gegenständen zu erheben und/oder virtuelle Gegenstände kostenlos oder kostenpflichtig zu verteilen. Tinder ist berechtigt, virtuelle Gegenstände jederzeit zu verwalten, zu regulieren, zu kontrollieren, zu verändern oder zu entfernen, wozu das Ergreifen von Maßnahmen gehört, die sich auf den wahrgenommenen Wert oder den Kaufpreis (sofern zutreffend) jeglicher virtueller Gegenstände auswirken können. Tinder haftet weder Ihnen noch Dritten gegenüber, falls Tinder eines dieser Rechte ausübt. Die Übertragung virtueller Gegenstände ist unzulässig, und Sie dürfen virtuelle Gegenstände nicht verkaufen, einlösen oder anderweitig an eine natürliche oder juristische Person übertragen. Virtuelle Gegenstände dürfen ausschließlich über den Dienst eingelöst werden.

ALLE KÄUFE UND EINLÖSUNGEN VON VIRTUELLEN GEGENSTÄNDEN, DIE ÜBER UNSERE DIENSTE ERFOLGEN, SIND ENDGÜLTIG UND KÖNNEN NICHT RÜCKERSTATTET WERDEN. SIE ERKENNEN AN, DASS TINDER AUS KEINERLEI GRÜNDEN ZU EINER RÜCKERSTATTUNG VERPFLICHTET IST, UND DASS SIE BEI EINER KONTOSCHLIESSUNG KEIN GELD ODER EINE ANDERE VERGÜTUNG FÜR NICHT GENUTZTE VIRTUELLE GEGENSTÄNDE ERHALTEN, EGAL OB DIE SCHLIESSUNG FREIWILLIG ODER UNFREIWILLIG ERFOLGT IST.

8d. RÜCKERSTATTUNGEN

Grundsätzlich gilt für alle Käufe, dass sie nicht erstattungsfähig sind. Besondere Rückerstattungsregelungen gelten für die EU, den EWR, das Vereinigten Königreich, die Schweiz, Korea und Israel. Besondere Rückerstattungsregelungen gelten auch für Arizona, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Illinois, Iowa, Minnesota, New York, North Carolina, Ohio, Rhode Island und Wisconsin.

Grundsätzlich sind alle Käufe endgültig und nicht erstattungsfähig, und es gibt keine Rückerstattungen oder Gutschriften für teilweise genutzte Zeiträume, es sei denn, Rückerstattungen sind in der für Sie geltenden Rechtsordnung gesetzlich vorgeschrieben.

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in der EU, im EWR, im Vereinigten Königreich und in der Schweiz:

Gemäß dem örtlichen Recht haben Sie innerhalb von 14 Tagen nach Beginn des Abonnements Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung. Diese 14-Tage-Frist beginnt mit Inkrafttreten des Abos.

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in Deutschland: 

Sie können Ihr Abonnement nach der Verlängerung mit einer Frist von einem Monat kündigen. Ihr Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

Für Abonnent*innen und Käufer*innen virtueller Gegenstände mit Wohnsitz in der Republik Korea:

Gemäß dem örtlichen Recht haben Sie innerhalb von 7 Tagen nach dem Kauf Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des Preises für Ihr Abonnement und/oder ungenutzte virtueller Gegenstände. Beachten Sie bitte, dass diese 7-tägige Frist mit dem Kaufabschluss beginnt.

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in Arizona, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Illinois, Iowa,Minnesota, New York, North Carolina, Ohio, Rhode Island, Wisconsin und Israel:

Ihr Widerrufsrecht: Sie können Ihr Abonnement ohne Strafzahlung oder weitergehende Verpflichtung jederzeit vor Mitternacht des dritten Geschäftstages widerrufen, der auf das Datum folgt, an dem Sie das Abonnement abgeschlossen haben. Sollten Sie vor dem Ende der Abonnementlaufzeit versterben, besteht ein Anspruch auf Rückerstattung in Ihre Erbmasse von dem Teil der von Ihnen für Ihr Abonnement geleisteten Zahlungen, der auf den Zeitraum nach Ihrem Tod entfällt. Sollten Sie vor dem Ende Ihres Abonnementzeitraums eine Behinderung erleiden (sodass Sie nicht mehr in der Lage sind, unsere Dienste zu nutzen), haben Sie Anspruch auf eine Rückerstattung des Teils der von Ihnen für Ihr Abonnement geleisteten Zahlungen, der auf den Zeitraum nach Eintritt Ihrer Behinderung entfällt; dazu müssen Sie das Unternehmen auf die gleiche Weise benachrichtigen, wie Sie eine Rückerstattung beantragen würden (siehe unten).

Wenn einer der vorgenannten Punkte auf Sie zutrifft und Sie das Abonnement über Ihre Apple-ID abgeschlossen haben, werden Ihre Rückerstattungsanträge von Apple und nicht von Tinder bearbeitet. Um eine Rückerstattung zu beantragen, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren externen Dienst; gehen Sie beispielsweise auf Ihrem Apple-Gerät zu Einstellungen > iTunes & App Stores > [Klicken Sie auf Ihre Apple-ID] > Apple-ID anzeigen > Kaufhistorie. Suchen Sie die Transaktion und wählen Sie „Ein Problem melden“. Sie können eine Rückerstattung auch unter https://getsupport.apple.com beantragen. Bei allen anderen Käufen wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Bestellnummer (siehe Ihre Bestätigungs-E-Mail) an den Tinder-Kund*innenservice, indem sie eine unterschriebene und datierte Mitteilung per Post schicken oder durch persönliche Übergabe zukommen lassen, in der sinngemäß steht, dass Sie als Käufer*in diese Vereinbarung kündigen Bitte geben Sie außerdem die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer an, die mit Ihrem Konto verknüpft sind sowie Ihre Bestellnummer. Diese Mitteilung ist zu richten an:

Tinder,
Attn: Cancellations,
P.O. Box 25472,

Dallas, Texas 75225, USA

9. KONTOKÜNDIGUNG

Für den Fall, dass Sie unsere Dienste nicht mehr nutzen möchten oder wir Ihr Konto aus irgendeinem Grund kündigen, müssen Sie Folgendes wissen:

Sie können Ihr Konto jederzeit löschen, indem Sie sich auf der Website oder in der App anmelden, zu „Einstellungen“ gehen, auf „Konto löschen“ klicken und den Anweisungen folgen, um Ihr Konto zu löschen. Alle externen Käufe müssen Sie jedoch über Ihr Externe-Dienste-Konto (z. B. iTunes, Google Play) stornieren/verwalten, um weitere Rechnungen zu vermeiden.

Tinder behält sich das Recht vor, Nachforschungen anzustellen und Ihr Konto gegebenenfalls ohne Rückerstattung zu sperren oder zu kündigen, wenn wir der Ansicht sind, dass Sie innerhalb oder außerhalb unserer Dienste gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen, unsere Dienste missbräuchlich verwendet oder sich in einer Weise verhalten haben, die Tinder als unangemessen oder rechtswidrig erachtet. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit alle verfügbaren persönlichen, technologischen, rechtlichen oder anderen Mittel zur Durchsetzung der Nutzungsbedingungen einzusetzen, ohne dass wir dafür haften und ohne dass wir verpflichtet wären, Sie im Voraus zu benachrichtigen; hierzu gehört u. a., Sie am Zugriff auf die Dienste zu hindern.

Wird Ihr Konto von Ihnen oder Tinder aus irgendeinem Grund gekündigt, so gelten diese Nutzungsbedingungen weiterhin und bleiben zwischen Ihnen und Tinder durchsetzbar, und Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattung für bereits getätigte Käufe. Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzrichtlinie gespeichert und gelöscht.

10. KEINE VORSTRAFEN- ODER IDENTITÄTSÜBERPRÜFUNGEN

Tinder führt bei seinen Membern keine Vorstrafen- oder Identitätsüberprüfungen durch. Auch wenn Tinder sich bemüht, alle Member zu einem respektvollen Umgang miteinander zu ermutigen, ist Tinder nicht für das Verhalten einzelner Member innerhalb oder außerhalb des Dienstes verantwortlich. Lassen Sie sich bei der Interaktion mit anderen Membern von Ihrem gesunden Menschenverstand leiten und lesen Sie unsere Sicherheitstipps.

IHNEN IST BEKANNT, DASS TINDER KEINE VORSTRAFEN- ODER IDENTITÄTSPRÜFUNGEN BEI SEINEN MEMBERN VORNIMMT ODER DEN HINTERGRUND SEINER MEMBER AUF ANDERE WEISE UNTERSUCHT. TINDER GIBT KEINE ERKLÄRUNGEN IN BEZUG AUF DAS VERHALTEN, DIE IDENTITÄT, DIE GESUNDHEIT, DEN KÖRPERLICHEN ZUSTAND, DIE ABSICHTEN, DIE ECHTHEIT ODER DIE EHRLICHKEIT VON MEMBERN AB UND SICHERT DIESBEZÜGLICH AUCH NICHTS ZU. TINDER BEHÄLT SICH DAS RECHT VOR, JEDERZEIT UNTER VERWENDUNG VON VERFÜGBAREN ÖFFENTLICHEN AUFZEICHNUNGEN VORSTRAFENPRÜFUNGEN ODER ANDEREN PRÜFUNGEN (Z. B. SUCHE IN REGISTERN FÜR SEXUALSTRAFTÄTER*INNEN) VORZUNEHMEN – UND SIE AUTORISIEREN TINDER, DIESE PRÜFUNGEN VORZUNEHMEN UND STIMMEN ZU, DASS ALLE VON IHNEN ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN INFORMATIONEN FÜR DIESEN ZWECK VERWENDET WERDEN KÖNNEN. FALLS DAS UNTERNEHMEN BESCHLIEẞT, EIN SCREENING DURCH EINE VERBRAUCHERAUSKUNFTEI DURCHZUFÜHREN, ERMÄCHTIGEN SIE DAS UNTERNEHMEN HIERMIT, EINEN VERBRAUCHERBERICHT ÜBER SIE EINZUHOLEN UND ZU VERWENDEN, UM FESTZUSTELLEN, OB SIE GEMÄẞ DIESEN BEDINGUNGEN ZUR NUTZUNG UNSERER DIENSTE BERECHTIGT SIND.

SIE SIND ALLEINE FÜR IHRE INTERAKTIONEN MIT ANDEREN MEMBERN VERANTWORTLICH. WIR KÖNNEN IHRE SICHERHEIT NICHT GARANTIEREN, NOCH TUN WIR DIES, UND SIND KEIN ERSATZ FÜR DIE BEFOLGUNG DER SICHERHEITSTIPPS UND ANDERER SINNVOLLER SICHERHEITSVORKEHRUNGEN. LASSEN SIE SICH IMMER VON IHREM GESUNDEN MENSCHENVERSTAND LEITEN UND TREFFEN SIE ANGEMESSENE SICHERHEITSVORKEHRUNGEN, WENN SIE MIT NEUEN PERSONEN KOMMUNIZIEREN ODER DIESE TREFFEN. ÜBER DEN DIENST EMPFANGENE NACHRICHTEN, EINSCHLIESSLICH AUTOMATISCHER BENACHRICHTIGUNGEN, DIE VON TINDER GESENDET WERDEN, KÖNNEN SICH AUS DER INTERAKTION VON MEMBERN ERGEBEN, DIE DEN DIENST FÜR UNANGEMESSENE ZWECKE NUTZEN, EINSCHLIEẞLICH BETRUG, BESCHIMPFUNGEN, MISSBRÄUCHLICHES VERHALTEN, BELÄSTIGUNGEN ODER ANDERES UNANGEMESSENES VERHALTEN.

Auch wenn Tinder sich bemüht, alle Member zu einem respektvollen Umgang miteinander zu ermutigen, ist Tinder nicht für das Verhalten einzelner Member innerhalb oder außerhalb des Dienstes verantwortlich. Sie stimmen zu, bei allen Interaktionen mit anderen Membern Vorsicht walten zu lassen, insbesondere, wenn Sie sich dazu entschließen, außerhalb des Dienstes zu kommunizieren oder Member persönlich zu treffen.

11. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Dienste von Tinder werden ohne Mängelgewähr bereitgestellt und wir können bezüglich des Inhalts oder der Funktionen unserer Dienste oder der Memberinhalte weder Erklärungen abgeben noch tun wir dies.

TINDER STELLT DEN SERVICE OHNE MÄNGELGEWÄHR UND „WIE VERFÜGBAR“ BEREIT UND ÜBERNIMMT IM RECHTLICH ZULÄSSIGEN UMFANG KEINE ZUSICHERUNGEN JEDWEDER ART, OB AUSDRÜCKLICH, STILLSCHWEIGEND, GESETZLICH ODER ANDERWEITIG, IN BEZUG AUF SEINE DIENSTE (EINSCHLIEẞLICH ALLER ENTHALTENEN INHALTE); HIERZU GEHÖREN UNTER ANDEREM ALLE STILLSCHWEIGENDEN ZUSICHERUNGEN EINER ZUFRIEDENSTELLENDEN QUALITÄT, MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. TINDER ERKLÄRT WEDER NOCH SICHERT TINDER ZU, DASS (A) UNSERE DIENSTE UNUNTERBROCHEN, SICHER ODER FEHLERFREI SIND, (B) JEGLICHE MÄNGEL ODER FEHLER IN UNSEREN DIENSTEN ENTDECKT ODER KORRIGIERT WERDEN ODER, DASS (C) JEGLICHE INHALTE ODER INFORMATIONEN, DIE SIE AUF ODER DURCH UNSERE DIENSTE ERHALTEN, GENAU, VOLLSTÄNDIG, AKTUELL ODER FÜR IHRE ZWECKE GEEIGNET SIND. DARÜBER HINAUS GIBT TINDER KEINE GARANTIE, DASS ZU IRGENDEINEM ZEITPUNKT EINE BESTIMMTE ANZAHL MEMBER AKTIV IST, DASS DIESE IN DER LAGE SIND ODER DEN WUNSCH HABEN, MIT IHNEN ZU KOMMUNIZIEREN ODER SIE ZU TREFFEN ODER DASS DIE MEMBER, DIE SIE DURCH DIE DIENSTE KENNENLERNEN, TATSÄCHLICH GEEIGNET SIND ODER WIE DIESE SICH VERHALTEN.

TINDER ÜBERNIMMT WEDER EINE VERANTWORTUNG FÜR INHALTE, DIE SIE ODER ANDERE MEMBER ODER DRITTE ÜBER UNSERE DIENSTE POSTEN, SENDEN, EMPFANGEN ODER DARAUF REAGIEREN NOCH ÜBERNIMMT TINDER IRGENDEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE IDENTITÄT, ABSICHTEN, ECHTHEIT ODER EHRLICHKEIT VON MEMBERN, MIT DENEN SIE ÜBER TINDER KOMMUNIZIEREN. DER ZUGRIFF AUF JEGLICHES MATERIAL, DAS HERUNTERGELADEN ODER DURCH DIE NUTZUNG DES DIENSTES ANDERWEITIG ERLANGT WIRD, ERFOLGT NACH IHREM EIGENEM ERMESSEN UND AUF IHRE EIGENE GEFAHR. TINDER IST NICHT VERANTWORTLICH FÜR SCHÄDEN AN IHRER COMPUTER-HARDWARE, COMPUTER-SOFTWARE ODER ANDEREN GERÄTEN ODER TECHNOLOGIEN, WOZU UNTER ANDEREM SCHÄDEN DURCH SICHERHEITSVERLETZUNGEN GEHÖREN ODER SCHÄDEN AUFGRUND VON VIREN, BUGS, MANIPULATIONEN, HACKING, BETRUG, FEHLERN, UNTERLASSUNGEN, UNTERBRECHUNGEN, DEFEKTEN, VERZÖGERUNGEN DES BETRIEBS ODER DER ÜBERTRAGUNG, AUSFALL DER DATENLEITUNG ODER DES NETZWERKS ODER JEGLICHE ANDEREN TECHNISCHEN ODER SONSTIGEN STÖRUNGEN ODER FEHLFUNKTIONEN.

12. DIGITAL MILLENNIUM COPYRIGHT ACT

Wir nehmen Urheberrechtsverletzungen sehr ernst. Wir bitten Sie, uns dabei zu helfen, derartige Fälle schnell und effektiv zu behandeln.

Tinder hat die folgende Regeln für Urheberrechtsverletzungen auf Basis des Digital Millennium Copyright Act (der „DMCA“) der USA eingeführt. Wenn Sie der Meinung sind, dass Memberinhalte oder unsere Inhalte Ihre Rechte am geistigen Eigentum verletzen, senden Sie uns bitte eine Mitteilung, in der Sie eine solche behauptete Verletzung geltend machen („DMCA-Unterlassungsmitteilung“) und die Folgendes enthält:

  1. eine physische oder elektronische Unterschrift einer Person, die befugt ist, im Namen der Person zu handeln, der ein ausschließliches Recht gehört, das angeblich verletzt wird,

  2. die Bezeichnung des urheberrechtlich geschützten Werks, von dem behauptet wird, dass es verletzt wurde, oder, wenn es um mehrere urheberrechtlich geschützte Werke auf einer einzelnen Online-Site in einer einzigen Mitteilung geht, eine repräsentative Liste dieser Werke,

  3. eine Bezeichnung des Materials, von dem behauptet wird, dass es rechtsverletzend oder Gegenstand rechtsverletzender Aktivitäten sei und das entfernt oder dessen Zugang gesperrt werden soll, sowie ausreichende Informationen, die es dem Dienstanbieter ermöglichen, das Material zu lokalisieren,

  4. ausreichende Informationen, um dem Dienstanbieter die Kontaktaufnahme mit Ihnen zu ermöglichen, wie z. B. eine Adresse, Telefonnummer und, falls verfügbar, eine E-Mail-Adresse,

  5. eine Erklärung, dass Sie in gutem Glauben davon ausgehen, dass die beanstandete Verwendung des Materials nicht durch die Person, der das Urheberrecht gehört, deren Vertreter*innen oder aufgrund von Rechtsvorschriften genehmigt ist und

  6. eine Erklärung, dass Sie an Eides statt erklären, dass die in der Mitteilung enthaltenen Informationen korrekt und Sie befugt sind, im Namen der Person zu handeln, der das angeblich verletzte ausschließliche Recht zusteht.

Übermitteln Sie die DMCA-Unterlassungsmitteilungen an copyright@match.com, telefonisch an +1 214-576-3272 oder per Post an die folgende Adresse: Copyright Compliance Department c/o Tinder Legal, 8750 N. Central Expressway, Dallas, Texas 75231, USA.

Tinder wird die Konten von Personen kündigen, die sich wiederholt Verstöße zuschulden kommen lassen.

13. ANZEIGEN UND INHALTE VON DRITTANBIETERN

Möglicherweise sehen Sie auf unseren Diensten Werbung und Werbeaktionen Dritter. Tinder befürwortet Ihre Interaktionen mit diesen Produkten oder Dienstleistungen nicht und ist nicht dafür verantwortlich.

Unser Dienst kann Werbeanzeigen und -aktionen , die von Dritten angeboten werden sowie Links zu anderen Websites oder Ressourcen, enthalten.  Darüber hinaus können Sie mit unseren Diensten möglicherweise eine Werbung im Tausch gegen virtuelle Gegenstände ansehen; Tinder garantiert nicht, dass Sie immer in der Lage sind, solche Werbung anzusehen oder dass solche Werbung verfügbar ist.  Tinder kann in seinen Inhalten auch nichtkommerzielle Links oder Verweise auf Dritte bereitstellen. Tinder ist nicht für die Verfügbarkeit (oder mangelnde Verfügbarkeit) externer Websites oder Ressourcen oder von deren Inhalten verantwortlich. Darüber hinaus ist Tinder nicht für Produkte oder Dienstleistungen verantwortlich, die von Websites oder Ressourcen Dritter angeboten werden, und unterstützt diese auch nicht. Wenn Sie mit Dritten über unsere Dienste interagieren, unterliegt deren Beziehung zu Ihnen den Bedingungen dieser Dritten. Tinder ist nicht verantwortlich oder haftbar für die Bedingungen oder Maßnahmen dieser Dritten.

14. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Die Haftung von Tinder ist auf das rechtlich zulässige Mindestmaß beschränkt.

SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT MAXIMAL ZULÄSSIG HAFTEN TINDER, SEINE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, MITARBEITENDEN, LIZENZGEBER*INNEN ODER DIENSTLEISTER*INNEN NICHT FÜR SCHADENSERSATZZAHLUNGEN AUFGRUND VON INDIREKTEN, FOLGE-, EXEMPLARISCHEN, NEBEN- ODER SPEZIELLEN SCHÄDEN, SCHADENSERSATZZAHLUNGEN MIT STRAFCHARAKTER, PAUSCHALE ODER ERHÖHTE SCHADENSERSATZZAHLUNGEN, EINSCHLIESSLICH U. A. FÜR ENTGANGENEN GEWINN, OB DIREKT ODER INDIREKT ERLITTEN, ODER DATENVERLUSTE, FIRMENWERTVERLUSTE, ENTGANGENE NUTZUNG ODER ANDERE IMMATERIELLE VERLUSTE, DIE SICH AUS FOLGENDEM ERGEBEN: (I) IHRER NUTZUNG ODER IHREM ZUGRIFF AUF DIE DIENSTE BZW. DER UNMÖGLICHKEIT, DIE DIENSTE ZU NUTZEN, (II) DEM VERHALTEN ODER DEN INHALTEN VON MEMBERN ODER DRITTEN AUF ODER ÜBER DIE DIENSTE UNSERER PARTNER*INNEN ODER IN VERBINDUNG MIT DEN DIENSTEN ODER (III) UNERLAUBTEM ZUGRIFF, UNERLAUBTER NUTZUNG ODER UNERLAUBTER VERÄNDERUNG IHRER INHALTE, SELBST WENN TINDER DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN BEKANNT WAR. SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG, IST DIE GESAMTHAFTUNG VON TINDER FÜR ALLE ANSPRÜCHE IM ZUSAMMENHANG MIT DEN DIENSTEN IN JEDEM FALL BESCHRÄNKT AUF DEN HÖHEREN BETRAG VON (A) 100 USD BZW. (B) DEM BETRAG, DEN SIE INNERHALB DER VIERUNDZWANZIG (24) MONATE UNMITTELBAR VOR DEM DATUM AN TINDER GEZAHLT HABEN, AN DEM SIE ZUM ERSTEN MAL EINE KLAGE, EIN SCHLICHTUNGSVERFAHREN ODER EIN ANDERES GERICHTLICHES VERFAHREN GEGEN TINDER BEI IRGENDEINEM GERICHT EINREICHEN BZW. EINLEITEN, GLEICH OB DIES AUF DER GRUNDLAGE EINES FORMALEN GESETZES ODER NACH SONSTIGEM RECHT (ETWA COMMON LAW ODER EQUITY) ERFOLGT. DIE IM RAHMEN DES UNMITTELBAR VORHERGEHENDEN SATZES VORGESEHENE SCHADENERSATZBEGRENZUNG GILT (I) UNABHÄNGIG VOM RECHTSGRUND DER HAFTUNG (OB AUS PFLICHTWIDRIGER UNTERLASSUNG, VERTRAGSPFLICHTVERLETZUNG, ZIVILRECHTLICHEM DELIKT (TORT), KRAFT GESETZES ODER ANDERWEITIG), (II) UNABHÄNGIG VON DER ART DER RECHTS- ODER PFLICHTVERLETZUNG UND (III) IN BEZUG AUF ALLE EREIGNISSE, DEN DIENST UND DIESE VEREINBARUNG.

DIE IN DIESEM ABSCHNITT 14 DARGELEGTEN BESTIMMUNGEN ZUR HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG GELTEN AUCH DANN, WENN IHRE RECHTSBEHELFE IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG IHREN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLEN.

IN EINIGEN RECHTSORDNUNGEN IST DIE BESCHRÄNKUNG BESTIMMTER SCHADENERSATZZAHLUNGEN NICHT ZULÄSSIG, SO DASS BESTIMMTE ODER ALLE BESCHRÄNKUNGEN IN DIESEM ABSCHNITT MÖGLICHERWEISE NICHT IN IHREM FALL ANWENDBAR SIND.

15. ABSCHNITT ZUR STREITBEILEGUNG

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es zu einem Rechtsstreit zwischen uns kommt, vereinbaren die Parteien hier die Vorgehensweise, sofern dies nicht durch anwendbares Recht verboten ist.

Jegliche Unterabschnitte in diesem Abschnitt zur Streitbeilegung, die rechtlich verboten sind, gelten nicht für Member mit Wohnsitz im Geltungsbereich der entsprechenden Rechtsordnung, wozu die Unterabschnitte 15b, 15c, 15d und 15e gehören, die nicht für Member mit Wohnsitz in der EU, im EWR, im Vereinigten Königreich oder in der Schweiz gelten. Die Online-Plattform der Europäischen Kommission zur Beilegung von Streitigkeiten steht unter Online-Streitbeilegung | Europäische Kommission zur Verfügung. Tinder nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle für Member mit Wohnsitz in der EU, dem EWR, dem Vereinigten Königreich oder der Schweiz teil.

15a. INFORMELLES STREITBEILEGUNGSVERFAHREN

Sollten Sie aus irgendeinem Grund mit unseren Diensten unzufrieden sein, so wenden Sie sich bitte zuerst an den Tinder-Kund*innenservice, damit wir versuchen können, Ihr Anliegen ohne externe Hilfe zu lösen. Wenn Sie einen Konflikt, eine Auseinandersetzung oder einen Anspruch mit oder gegen Tinder weiter verfolgen möchten, gelten diese Bestimmungen. Für die Zwecke dieses Streitbeilegungsverfahrens und der Schlichtungsverfahren gemäß Abschnitt 15 umfasst „Tinder“ unsere verbundenen Unternehmen, Mitarbeitenden, Lizenzgeber*innen und Dienstleistenden.  

Tinder ist die Beziehung zu Ihnen wichtig und schätzt den Nutzen, der sich für beide Seiten aus der informellen Beilegung von Streitfällen ergibt. Als „Streitfall“ gelten alle sich zwischen Ihnen und Tinder ergebenden Streitigkeiten, jedes Geltendmachen eines streitigen Anspruchs sowie jede Uneinigkeit aus oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung (einschließlich aller behaupteten Verstöße gegen diese Vereinbarung), den Dienst oder unserer Beziehung zu Ihnen. „Streitfall“ im Sinne dieser Vereinbarung hat die weitestmögliche Bedeutung und umfasst Ansprüche, die vor dem Bestehen dieser oder einer früheren Vereinbarung entstanden sind, sowie Ansprüche, die während der Laufzeit dieser Vereinbarung oder nach Kündigung dieser Vereinbarung entstehen (es sei denn, diese Vereinbarung wird durch eine nachfolgende Vereinbarung zwischen Ihnen und Tinder ersetzt). Wenn Sie einen Streitfall mit Tinder haben („Ihr Streitfall“), stimmen Sie zu, zunächst eine ausführliche Mitteilung (im Folgenden „Mitteilung“) an CT Corporation, 1209 Orange Street, City of Wilmington, County of New Castle, Delaware 19801, USA, zu senden, bevor Sie Ihren Streitfall formell in einem Schlichtungsverfahren oder vor einem Small Claims Court (Gericht für Bagatellfälle) fortführen. Wenn Ihr Streitfall jedoch individuelle Ansprüche in Bezug auf sexuelle Nötigung oder sexuelle Belästigung im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Dienste umfasst, sind Sie nicht verpflichtet, eine Mitteilung zu senden, bevor Sie Ihre Ansprüche gemäß Abschnitt 17 verfolgen. Wenn Tinder einen Streitfall mit Ihnen hat („Tinders Streitfall“), verpflichtet sich Tinder, Ihnen zunächst eine Mitteilung an Ihre letzte bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse oder, falls keine E-Mail-Adresse hinterlegt ist, an andere mit Ihrem Konto verknüpfte Kontaktinformationen zu senden. Ihre Mitteilung muss alle folgenden Informationen enthalten: (1) Ihren vollständigen Namen, (2) Informationen, die es Tinder ermöglichen, Ihr Konto zu identifizieren, einschließlich eines Bildes oder Screenshots Ihres Profils und gegebenenfalls Ihrer Adresse, Mobiltelefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihres Geburtsdatums, die bzw. das Sie bei der Registrierung Ihres Kontos verwendet haben und (3) eine detaillierte Beschreibung Ihres Streitfalls, einschließlich der Art und der sachlichen Grundlage Ihres Anspruchs/Ihrer Ansprüche und der von Ihnen angestrebten Abhilfe mit einer entsprechenden Berechnung Ihrer gegebenenfalls behaupteten Schäden. Die Mitteilung ist nur wirksam, wenn sie von Ihnen persönlich unterschrieben ist. Die Streitfallmitteilung von Tinder muss ebenfalls eine detaillierte Beschreibung von Tinders Streitfall enthalten, die die Art und die sachliche Grundlage des Anspruchs/der Ansprüche und die angestrebte Abhilfe mit einer entsprechenden Berechnung unserer Schäden (sofern zutreffend) enthält. Sie und Tinder vereinbaren, dann nach Treu und Glauben zu verhandeln, um den Streitfall beizulegen. Im Rahmen dieser Verhandlungen nach Treu und Glauben kann Tinder um eine Telefonkonferenz mit Ihnen bitten, um Ihren Streitfall zu besprechen und Sie stimmen zu, persönlich daran teilzunehmen, gemeinsam mit Ihrer anwaltlichen Vertretungsperson, wenn Sie durch einen Rechtsbeistand vertreten werden. Ebenso können Sie eine Telefonkonferenz verlangen, um Tinders Streitfall mit Ihnen zu besprechen, und Tinder stimmt der Teilnahme einer Vertretungsperson zu. (Die Kündigung Ihres Kontos durch Tinder, wie in Abschnitt 4 oben dargelegt, gilt ausdrücklich nicht als Tinders Streitfall mit Ihnen.) Diese informelle Vorgehensweise sollte zu einer Beilegung des Streitfalls führen. Falls der Streitfall jedoch nicht innerhalb von 60 Tagen nach Erhalt einer vollständig ausgefüllten Mitteilung beigelegt ist und sich die Parteien ansonsten nicht auf eine Verlängerung dieser Frist zur informellen Streitbeilegung geeinigt haben, können Sie oder Tinder ein Schlichtungsverfahren einleiten (vorbehaltlich des Rechts einer Partei, ein Verfahren vor einem Small Claims Court (Gericht für Bagatellfälle in den USA) zu wählen, wie unten beschrieben). 

Der Abschluss dieses informellen Streitbeilegungsverfahrens ist Voraussetzung für die Stellung eines Schlichtungsantrags oder eine Klage vor einem Small Claims Court (ausgenommen sind individuelle Ansprüche wegen sexueller Nötigung oder sexueller Belästigung im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Dienste). Geschieht dies nicht, stellt dies einen Verstoß gegen diese Vereinbarung dar. Während Sie und Tinder an diesem informellen Streitbeilegungsverfahren teilnehmen, ruhen die Verjährungsfristen und etwaige Fristen für die Einreichungsgebühren. Sofern die das Schlichtungsverfahren beantragende Partei nicht schriftlich nachgewiesen hat, dass die für dieses informelle Streitbeilegungsverfahren geltenden Regelungen vollständig erfüllt wurden, darf der Schlichtungsanbieter, National Arbitration and Mediation („NAM“), keine Anträge auf Schlichtungsverfahren annehmen oder regeln und muss jedes Schlichtungsverfahren aus eigener Befugnis selbstständig schließen, sofern geltendes Recht dies nicht verbietet. Ein zuständiges Gericht ist befugt, diese Bestimmung durchzusetzen und ein Schlichtungsverfahren oder eine Klage vor einem Small Claims Court entsprechend zu untersagen. 

Alle Angebote, Versprechungen, Verhaltensweisen und Erklärungen, die im Laufe des informellen Streitbeilegungsverfahrens von einer Partei, ihren Bevollmächtigten, Mitarbeitenden und Anwält*innen abgegeben werden, sind vertraulich und in einem späteren Verfahren nicht zugelassen (außer in dem Umfang, der erforderlich ist, um schriftlich zu bestätigen, dass die Partei die Anforderungen dieses informellen Streitbeilegungsverfahrens erfüllt hat, bevor sie ein NAM-Schlichtungsverfahren einleitet), vorausgesetzt, dass die Zulässigkeit bzw. Vorlagefähigkeit von Beweisen, die ansonsten zulässig wären oder im Rahmen eines gerichtlichen Beweiserhebungsverfahrens (Discovery) vorgelegt werden könnten, dadurch nicht zunichte gemacht wird.

15b. INDIVIDUELLE ABHILFE: SAMMELKLAGEN UND VERZICHT AUF SCHWURGERICHTSVERFAHREN 

SOWEIT RECHTLICH MAXIMAL ZULÄSSIG, VERZICHTEN SIE UND TINDERJEWEILS ZUGUNSTEN EINES INDIVIDUELLEN SCHLICHTUNGSVERFAHRENS AUF DAS RECHT AUF EIN SCHWURGERICHTSVERFAHREN SOWIE AUF DAS RECHT, STREITFÄLLE VOR GERICHT ZU VERHANDELN (WOBEI DIE HIER VORGESEHENEN AUSNAHMEN IN BEZUG AUF VERFAHREN VOR DEM SMALL CLAIMS COURT UND AUF ANSPRÜCHE WEGEN SEXUELLER NÖTIGUNG ODER SEXUELLER BELÄSTIGUNG GELTEN). SIE UND TINDERVERZICHTEN JEWEILS AUF DAS RECHT, EINE SAMMELKLAGE GEGENEINANDER EINZUREICHEN ODER AN EINER SOLCHEN TEILZUNEHMEN ODER ANDERWEITIG GRUPPENWEISE ABHILFE ZU SUCHEN, EINSCHLIEẞLICH ETWAIGER DERZEIT ANHÄNGIGER VERFAHREN GEGEN TINDER. SOWEIT RECHTLICH MAXIMAL ZULÄSSIG, BESTEHT KEINERLEI RECHT ODER BEFUGNIS, ANSPRÜCHE AUF SAMMEL-, KOLLEKTIV-, STELLVERTRETUNGS- ODER KONSOLIDIERTER GRUNDLAGE ODER DURCH PRIVATANWÄLT*INNEN IM ÖFFENTLICHEN INTERESSE EINEM GERICHT ODER EINER SCHLICHTUNGSSTELLE ZUR ENTSCHEIDUNG VORZULEGEN. DIE SCHLICHTUNGSPERSON KANN DIESELBE ABHILFE WIE EIN GERICHT GEWÄHREN, JEDOCH KANN SIE NUR ZUGUNSTEN DERJENIGEN INDIVIDUELLEN PARTEI ENDGÜLTIGE ABHILFE (EINSCHLIESSLICH UNTERLASSUNGS- ODER FESTSTELLUNGSENTSCHEIDEN) GEWÄHREN, DIE DIE ABHILFE BEANTRAGT HAT, UND NUR IM RAHMEN DES FÜR DEN ANSPRUCH DIESER INDIVIDUELLEN PARTEI ZULÄSSIGEN UND NOTWENDIGEN UMFANGS. DIE SCHLICHTUNGSPERSON DARF KEINE ENDGÜLTIGE ABHILFE FÜR, GEGEN ODER IM NAMEN EINER PERSON GEWÄHREN, DIE, AUF EINER SAMMEL-, KOLLEKTIV-, STELLVERTRETUNGS- ODER KONSOLIDIERTER GRUNDLAGE ODER AUFGRUND EINES DURCH PRIVATANWÄLT*INNEN IM ÖFFENTLICHEN INTERESSE VORGEBRACHTEN BEGEHRENS, NICHT PARTEI DES SCHLICHTUNGSVERFAHRENS IST. FÜR DEN FALL, DASS EIN GERICHT FESTSTELLT, DASS EINES DIESER VERBOTE IN DIESEM ABSATZ IN BEZUG AUF EINEN BESTIMMTEN SACHANTRAG (WIE Z. B. EINEM ANTRAG AUF UNTERLASSUNG MIT WIRKUNG FÜR DRITTE (PUBLIC INJUNCTIVE RELIEF)) NICHT DURCHSETZBAR IST, UND ALLE RECHTSMITTEL GEGEN DIESE ENTSCHEIDUNG AUSGESCHÖPFT SIND UND SIE DAMIT RECHTSKRÄFTIG WIRD, VEREINBAREN SIE UND TINDER,DASS DIESER SPEZIELLE SACHANTRAG EINEM GERICHT VORGELEGT WIRD, JEDOCH BIS ZUR INDIVIDUELLEN SCHLICHTUNG DER VERBLEIBENDEN ANSPRUCHSANTRÄGE, DIE SIE VORGEBRACHT HABEN, AUSGESETZT BLEIBT. SOLLTE SICH DIESER ABSCHNITT SELBST ALS NICHT DURCHSETZBAR ERWEISEN, IST DIE GESAMTE SCHLICHTUNGSKLAUSEL (MIT AUSNAHME DES VERZICHTS AUF EIN SCHWURGERICHTSVERFAHREN UND DES INFORMELLEN STREITBEILEGUNGSVERFAHRENS) NULL UND NICHTIG. DIESER ABSCHNITT IST WESENTLICHER BESTANDTEIL DIESER SCHLICHTUNGSVEREINBARUNG.

15c. STREITBEILEGUNG DURCH EIN SCHLICHTUNGSVERFAHREN ODER EIN VERFAHREN VOR EINEM GERICHT FÜR BAGATELLFÄLLE IN DEN USA (SMALL CLAIMS COURT)

Alle Streitfälle (die nicht informell durch den Tinder-Kund*innenservice oder wie in Unterabschnitt 15a oben vorgesehen gelöst werden) werden ausschließlich durch ein VERBINDLICHES EINZELSCHLICHTUNGSVERFAHREN gelöst, sofern in diesem Abschnitt zur Streitbeilegung nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist. Ungeachtet des Vorstehenden können sowohl Sie als auch Tinder eine individuelle Klage vor einem Small Claims Court einreichen; Einzelklagen wegen sexueller Nötigung oder sexueller Belästigung im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Dienste können gemäß Abschnitt 17 geltend gemacht werden. Wenn der Antrag auf ein Verfahren vor einem Small Claims Court gestellt wird, nachdem ein Schlichtungsverfahren eingeleitet wurde, aber bevor eine Schlichtungsperson ernannt wurde, wird dieses Schlichtungsverfahren vom Schlichtungsanbieter (z. B. NAM) aus eigener Befugnis selbstständig geschlossen. Alle Uneinigkeiten in Bezug auf die Zuständigkeit des Small Claims Court werden ausschließlich von diesem Small Claims Court entschieden. Feststellungen und Entscheidungen eines Small Claims Court haben keinerlei ausschließende Wirkung (Präklusion) in Verfahren zwischen Tinder und anderen Personen als Ihnen. Für den Fall, dass das Small Claims Court ausdrücklich feststellt, für die Anhörung des Streitfalls nicht zuständig zu sein, legen Sie und Tinder den Streitfall gemäß den Regelungen dieser Vereinbarung bei. Alle anderen Themen (sofern hierin nichts anderes bestimmt ist) sind ausschließlich von der Schlichtungsperson zu entscheiden, dies gilt u. a. auch für den Geltungsumfang und die Durchsetzbarkeit dieses Abschnitts über die Streitbeilegung sowie für Fragen der Schlichtungsfähigkeit, jede Forderung, ein Verfahren vor einem Small Claims Court durchzuführen, die nach der Ernennung einer Schlichtungsperson vorgebracht wird, und jede Streitigkeit darüber, ob eine der Parteien gegen den Streitbeilegungsabschnitt verstoßen oder ausdrücklich oder stillschweigend auf das Recht auf Streitschlichtung verzichtet hat. Wenn Sie oder Tinder die Wahl des Small Claims Court in Ihrem Streitfall anfechten und ein zuständiges Gericht feststellt, dass die Wahl des Small Claims Court nicht durchsetzbar ist, dann wird diese Wahl in Bezug auf Ihren Streitfall von dieser Vereinbarung abgetrennt. Eine solche Gerichtsentscheidung gilt in Bezug auf Verfahren, an denen Tinder und andere Personen als Sie beteiligt sind, jedoch nicht als bindend bzw. präkludierend. 

Jedes Gerichtsverfahren zur Durchsetzung dieses Abschnitts 15 zur Streitbeilegung, einschließlich aller Verfahren zur Bestätigung, Änderung oder Aufhebung eines Schlichtungsspruchs, muss gemäß Abschnitt 17 eingeleitet werden. Für den Fall, dass Abschnitt 15 zur Streitbeilegung aus irgendeinem Grund für nicht durchsetzbar befunden wird, kann eine Rechtsstreit gegen Tinder (mit Ausnahme von Verfahren vor einem Small Claims Court) nur vor den Bundes- oder Staatsgerichten in Dallas County, Texas, USA, eingeleitet werden. Sie erklären sich hiermit unwiderruflich damit einverstanden, dass diese Gerichte für diese Zwecke die persönliche Zuständigkeit für Sie haben, und verzichten auf den Einwand, diese Gerichte seien „unangebrachte Gerichte“ (im Sinne eines kollisionsrechtlichen „forum non conveniens“).

15d. REGELN FÜR INDIVIDUELLE SCHLICHTUNGSVERFAHREN UND MASSENSCHLICHTUNGSVERFAHREN 

Dieser Unterabschnitt 15d gilt für Streitfälle, die NAM vorgelegt werden, nachdem das in Unterabschnitt 15a oben beschriebene informelle Streitbeilegungsverfahren vollständig abgeschlossen wurde und wenn weder Sie noch Tinder ein Small Claims Court anrufen wollen. Jegliches Schlichtungsverfahren zwischen Ihnen und Tinder wird von NAM in Übereinstimmung mit den geltenden umfassenden Streitbeilegungsregeln und -verfahren von NAM („Comprehensive Dispute Resolution Rules and Procedures“, im Folgenden die „NAM-Regeln“) in der durch diesen Abschnitt 15 zur Streitbeilegung geänderten Fassung durchgeführt, die zu dem Zeitpunkt in Kraft sind, an dem ein Antrag auf ein Schlichtungsverfahren beim NAM eingereicht wird. Eine Kopie der NAM-Regeln finden Sie unter „Regeln, Gebühren und Formulare – NAM“ oder wenden Sie sich an NAM im National Processing Center von NAM unter 990 Stewart Avenue, 1st Floor, Garden City, NY 11530 oder per E-Mail an commercial@namadr.com. Falls NAM nicht in der Lage oder nicht willens ist, seine Pflichten im Rahmen dieser Vereinbarung zu erfüllen, vereinbaren die Parteien einvernehmlich eine alternative Schlichtungsstelle, die NAM ersetzt und die Rolle von NAM im Einklang mit dieser Vereinbarung übernimmt, wobei bei widerstreitenden Regelungen diese Vereinbarung Vorrang vor den Regelungen des Anbieters für Schlichtungsverfahren hat. Falls die Parteien keine Einigung erzielen können, werden sie bei einem zuständigen Gericht einen Antrag auf Ernennung eines Anbieters für Schlichtungsverfahren stellen, der die Pflichten von NAM aus dieser Vereinbarung übernimmt, wobei bei widerstreitenden Regelungen diese Vereinbarung Vorrang vor den Regelungen des Anbieters für Schlichtungsverfahren hat.

Die Parteien vereinbaren, dass die folgenden Verfahren für alle gemäß diesem Abschnitt zur Streitbeilegung eingeleiteten Schlichtungsverfahren gelten (vorbehaltlich der oben beschriebenen Wahl eines Small Claims Court durch eine Partei):

  1. Einleitung einer Schlichtung: Um ein Schlichtungsverfahren einzuleiten, müssen Sie oder Tinder an NAM einen Antrag auf ein Schlichtungsverfahren (im Folgenden „Schlichtungsantrag“) senden, in dem der Anspruch/die Ansprüche und der Sachantrag im Einklang mit den Anforderungen dieser Vereinbarung und den NAM-Regeln detailliert beschrieben werden. Wenn Sie einen Schlichtungsantrag verschicken, müssen Sie diesen innerhalb von 7 Tagen nach Zustellung des Schlichtungsantrags an NAM auch an Tinder unter CT Corporation, 1209 Orange Street, City of Wilmington, County of New Castle, Delaware 19801, USA, senden. Wenn Tinder einen Schlichtungsantrag verschickt, senden wir diesen innerhalb derselben 7-Tage-Frist auch an Ihre bei uns hinterlegte Postanschrift. Falls Ihre Postanschrift nicht verfügbar ist, senden wir ihn an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse oder, falls keine E-Mail-Adresse hinterlegt ist, an andere mit Ihrem Konto verknüpfte Kontaktinformationen. In den Fällen, in denen im Antrag auf ein Schlichtungsverfahren nicht schriftlich bestätigt wird, dass die Partei die Anforderungen des Abschnitts 15 zur Streitbeilegung erfüllt oder wenn eine der Parteien wie oben beschrieben ein Verfahren vor einem Small Claims Court wählt, darf der Anbieter für Schlichtungsverfahren keinen Schlichtungsantrag annehmen oder bearbeiten und muss derartige Anträge aus eigener Befugnis selbstständig schließen.

  2. Gebühren: Die Zahlung der NAM-Gebühren richtet sich nach den NAM-Regeln, es sei denn, der Fall ist Teil eines Massenverfahrens (Definition siehe unten) oder die von einer Partei gezahlten NAM-Gebühren und -Kosten (einschließlich der Gebühren der Schlichtungsperson(en)) werden auf Anordnung der Schlichtungsperson neu zugeordnet, nachdem festgestellt wurde, dass (a) eine Partei gegen Abschnitt 15 dieser Vereinbarung verstoßen hat, (b) eine solche Neuzuordnung nach dieser Vereinbarung erforderlich ist oder (c) eine Neuzuordnung anderweitig nach geltendem Recht zulässig ist. Wenn Sie Tinder nachweisen, dass Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden, werden wir prüfen, ob wir nach dem Grundsatz von Treu und Glauben Ihren Anteil an der entsprechenden Verbrauchergebühr für das Verfahren übernehmen können. Tinder setzt sich dafür ein, dass die Schlichtungskosten für Verbraucher*innen kein Hindernis für eine rechtliche Beilegung von Streitigkeiten darstellen. Wenn Tinder ein Schlichtungsverfahren gegen Sie einleitet, zahlen wir alle NAM-Gebühren.

  3. Die Schlichtungsperson: Das Schlichtungsverfahren wird von einer einzelnen, neutralen Schlichtungsperson (der „Anspruchsschlichtungsperson“) durchgeführt, die von einer gemäß den NAM-Regeln ernannten Verfahrensschlichtungsperson unterstützt wird (Der Begriff „Schlichtungsperson“ bezieht sich sowohl auf die Anspruchsschlichtungsperson als auch auf die Verfahrensschlichtungsperson.) Wenn eine der Parteien sich dafür entscheidet, dass eine Anhörung stattfinden soll, muss sich die Schlichtungsperson an Ihrem Wohnort oder in dessen Nähe befinden. Die Schlichtungsperson ist an diese Vereinbarung gebunden und muss sie einhalten. Sollten die NAM-Regeln im Widerspruch zu dieser Vereinbarung stehen, haben die Regelungen dieser Vereinbarung Vorrang. Wenn die Schlichtungsperson feststellt, dass die strikte Anwendung einer Bestimmung von Abschnitt 15 dieser Vereinbarung (mit Ausnahme der Möglichkeit, ein Bagatellverfahren zu wählen, über das ein Small Claims Court entscheidet) zu einem grundsätzlich unfairen Schlichtungsverfahren führen würde (die „unfaire Klausel“), dann ist die Schlichtungsperson befugt, die unfaire Klausel in dem Umfang zu ändern, der erforderlich ist, um ein grundsätzlich faires Schlichtungsverfahren sicherzustellen, das mit den Nutzungsbedingungen im Einklang steht (die „geänderte Klausel“). Bei der inhaltlichen Festlegung einer geänderten Klausel hat die Schlichtungsperson eine Klausel zu wählen, deren Formulierung der Absicht der unfairen Klausel am nächsten kommt.

  4. Anträge auf beschleunigte Entscheidung: Die Parteien vereinbaren, dass die Anspruchsschlichtungsperson befugt ist, Anträge auf beschleunigte Entscheidung (dispositive motions) ohne mündliche Beweisanhörung zu prüfen. Anträge auf beschleunigte Entscheidung können unter folgenden Voraussetzungen gestellt werden: (a) Innerhalb von 30 Tagen nach Ernennung der Schlichtungsperson kann eine Partei die Einreichung eines Antrags auf beschleunigte Entscheidung auf der Grundlage der Prozessschriftsätze beantragen und (b) bis zu 30 Tage vor der Beweisanhörung kann eine Partei auf der Grundlage der Prozessschriftsätze der Parteien und der vorgelegten Beweise einen Antrag auf beschleunigte Entscheidung in Form einer summarischen Entscheidung einreichen.

  5. Discovery (Beweisverfahren nach US-Prozessrecht): Jede Partei kann (a) bis zu 5 relevante, von keinem Zeugnisverweigerungsrecht betroffene Dokumente von der anderen Partei anfordern und (b) die andere Partei auffordern, geprüfte Antworten auf höchstens 5 relevante schriftliche Beweisfragen (einschließlich Unterfragen) vorzulegen. Sofern beide Parteien nichts anderes vereinbaren, dürfen keine anderen Formen der Beweiserhebung (einschließlich beeidigter schriftlicher Aussage) genutzt werden. Solche Anträge im Beweisverfahren müssen der anderen Partei innerhalb von 21 Tagen nach der Ernennung der Anspruchsschlichtungsperson zugestellt werden. Die Gegenpartei hat der beantragende Partei innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Anträge alle von keinem Zeugnisverweigerungsrecht betroffene Dokumente zu dem Ersuchen, von der Partei eigenhändig unterzeichnete Antworten auf die gestellten schriftlichen Beweisfragen, und/oder etwaige Einwände gegen die Anträge zur Verfügung stellen, oder im Falle eines Einwands gegen eine Antrag im Rahmen des Beweisverfahrens, 30 Tage nach der Beilegung des entsprechenden Streitfalles durch den Anspruchsschlichtungsperson. Für den Fall, dass eine der Parteien die Anspruchsschlichtungsperson auffordert, einen Antrag auf beschleunigte Entscheidung aufgrund der Schriftsätze zu prüfen, werden diese Fristen für schriftliche Antworten im Beweiserhebungsverfahren bis 30 Tage nach der endgültigen Entscheidung der Anspruchsschlichtungsperson über diesen Antrag auf beschleunigte Entscheidung verlängert. Können die Parteien sich, nachdem sie zusammengekommen sind und sich beraten haben, in einem Konflikt in Bezug auf das Beweisverfahren oder einen Antrag auf Verlängerung nicht einigen, ist die Angelegenheit umgehend der Anspruchsschlichtungsperson zur Lösung vorzulegen. Bei der Entscheidung in einer Beweiserhebungsangelegenheit berücksichtigt die Anspruchsschlichtungsperson die Art, die Höhe und den Umfang des zugrunde liegenden Schlichtungsantrags, die Kosten und den sonstigen Aufwand, die mit der beantragten Beweiserhebung verbunden wäre, den Verfahrensablaufplan und in wieweit die beantragte Beweiserhebung für die angemessene Vorbereitung eines Anspruchs oder einer Verteidigung erforderlich ist, sowie das Ziel von NAM, effiziente und wirtschaftliche Lösungen zu finden. Der Nachweis eines triftigen Grundes für jegliche weitere Beweiserhebung obliegt der antragstellenden Partei.

  6. Vertraulichkeit: Auf Antrag einer der Parteien ordnet die Schlichtungsperson an, dass vertrauliche Informationen einer Partei, die während des Schlichtungsverfahrens (in Schriftstücken oder mündlich) offengelegt werden, nur in Verbindung mit dem Schlichtungsverfahren oder einem Verfahren zur Vollstreckung des Schlichtungsspruchs verwendet oder offengelegt werden dürfen und dass jeder bei Gericht zulässig eingereichte Schriftsatz, der vertrauliche Informationen enthält, als nicht der Öffentlichkeit zugängliche Verschlusssache einzureichen ist.

  7. Schlichtungsanhörung: Sie und Tinder haben Anspruch auf eine faire Beweisanhörung (d. h. Verfahren) vor der Anspruchsschlichtungsperson. Schlichtungsverfahren sind in der Regel einfacher, kostengünstiger und effizienter als Gerichtsverhandlungen und andere Gerichtsverfahren. Die Parteien vereinbaren, auf alle mündlichen Verhandlungen zu verzichten und stattdessen alle Streitigkeiten der Anspruchsschlichtungsperson zur Entscheidung auf Grundlage schriftlicher Vorlagen und anderer von den Parteien vereinbarter Beweise vorzulegen, es sei denn, eine Partei beantragt schriftlich innerhalb von 10 Tagen nachdem die Beklagte eine Antwort vorgelegt hat, eine mündliche Verhandlung. Wenn eine mündliche Beweisverhandlung beantragt wird, müssen beide Parteien persönlich bei der Verhandlung anwesend sein, unabhängig davon, ob eine der Parteien durch einen Rechtsbeistand vertreten ist. Beide Parteien müssen persönlich an der Verhandlung teilnehmen. Nimmt eine der Parteien nicht persönlich an der Verhandlung teil, ohne dass die Schlichtungsperson aus triftigen Gründen eine Vertagung anordnet, wird ein Versäumnisentscheid gegen die betreffende Partei erlassen.

  8. Schlichtungsspruch: Unabhängig vom Format des Schlichtungsverfahrens muss die Schlichtungsperson schriftlich innerhalb von 30 Tagen nach der Verhandlung oder, wenn keine Verhandlung stattfindet, innerhalb von 30 Tagen nachdem jegliche Gegenargumente oder ergänzenden Stellungnahmen vorzubringen waren, eine begründete Entscheidung vorlegen. Die Entscheidung muss die Abhilfe, falls es eine gibt, genau festlegen und eine kurze Erklärung der Gründe für den Spruch enthalten. Der Schlichtungsspruch ist nur zwischen Ihnen und Tinder bindend und hat keine präkludierende Wirkung in einem anderen Schlichtungs- oder Gerichtsverfahren, an dem eine andere Partei beteiligt ist. Die Anspruchsschlichtungsperson kann jedoch Entscheidungen aus anderen Schlichtungsverfahren berücksichtigen, an denen eine andere Partei beteiligt ist. Die Schlichtungsperson kann Gebühren und Kosten gemäß den NAM-Regeln oder in dem Umfang festlegen, in dem derartige Gebühren und Kosten von Gerichten festgelegt werden könnten. Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit der Schlichtungsperson, Gebühren und Kosten aufzuerlegen, wenn sie der Ansicht ist, dass ein Antragsbegehren oder ein Verteidigungsvorbringen offensichtlich unbegründet ist oder zu einem missbräuchlichen Zweck, um andere zu belästigen oder in böser Absicht vorgebracht wurde.

  9. Vergleichsangebot: Die Gegenpartei kann, muss aber nicht, der jeweiligen Gegenseite jederzeit vor der Beweisverhandlung oder, wenn ein Antrag auf beschleunigte Entscheidung zulässig ist, bevor dem Antrag auf beschleunigte Entscheidung stattgegeben wird, ein schriftliches Vergleichsangebot unterbreiten. Die Höhe oder die Regelungen eines Vergleichsangebots dürfen der Anspruchsschlichtungsperson erst dann mitgeteilt werden, wenn diese einen Schlichtungsspruch bezüglich des Anspruchs erlassen hat. Fällt der Schlichtungsspruch zugunsten der Gegenseite aus und ist er geringer als das Vergleichsangebot der Gegenpartei oder fällt der Schlichtungsspruch zugunsten der Gegenpartei aus, muss die Gegenseite die der Gegenpartei nach Unterbreitung des Angebots entstandenen Kosten, einschließlich etwaiger Anwaltskosten, bezahlen. Ist nach einem anwendbaren formellen Gesetz oder Richterrecht die Umlegung der im Schlichtungsverfahren angefallenen Kosten verboten, dann dient das Angebot in dieser Bestimmung dazu, weitere Kosten zu verhindern, auf deren Erstattung die den Schlichtungsantrag stellende Person möglicherweise ein Recht aus dem Antragsgegenstand hat, wegen dem das Schlichtungsverfahren angestrengt wurde.

  10. Massenverfahren: Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt 25 oder mehr gleichartige Anträge auf ein Schlichtungsverfahren gegen Tinder oder verbundene Parteien von denselben oder koordiniert vorgehenden Rechtsbeiständen oder juristischen Personen geltend gemacht werden („Massenverfahren“), die der Definition und den Kriterien entsprechen, die in den Mass Filing Supplemental Dispute Resolution Rules and Procedures von NAM (im Folgenden die „NAM-Regeln für Massenverfahren“, abrufbar unterhttps://www.namadr.com/resources/rules-fees-forms/) beschrieben sind, gelten die unten aufgeführten zusätzlichen Regeln. 

    1. Wenn Sie oder Ihr Rechtsbeistand einen Schlichtungsantrag einreichen, der unter die oben genannte Definition von Massenverfahren fällt, stimmen Sie zu, dass Ihr Schlichtungsantrag den zusätzlichen Regeln unterliegt, die in diesem Unterabschnitt zu Massenverfahren beschrieben werden. Sie erkennen außerdem an, dass sich die Entscheidung über Ihren Streitfall verzögern kann und dass alle etwaigen Verjährungsfristen von dem Zeitpunkt an, an dem die ersten Fälle für das Verfahren ausgewählt werden, bis zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr Fall für ein Leitverfahren ausgewählt wird, gehemmt sind. 

    2. Die NAM-Regeln für Massenverfahren gelten, wenn Ihr Streitfall von NAM (nach eigenem Ermessen von NAM und gemäß dessen Regeln und diesem Abschnitt zur Streitbeilegung) als Teil eines Massenverfahrens erachtet wird. Eine solche Wahl der NAM-Regeln für Massenverfahren und die damit verbundene Gebührenordnung muss entweder von Ihnen oder von Tinder schriftlich getroffen und NAM und allen Parteien vorgelegt werden.

      Leitverfahren (Bellwether Proceedings)
      . Gerichte und Schlichtungsstellen ermuntern zu Leitverfahren, wenn es mehrere Streitigkeiten gibt, die mit ähnlichen Ansprüchen gegen dieselben Parteien oder gegen Parteien zwischen denen eine Verbindung besteht gerichtet sind. Für die erste Runde von Leitverfahren wählen die Rechtsbeistände der Antragsteller*innen im Massenverfahren (einschließlich Ihnen) und die Rechtsbeistände von Tinder jeweils 15 Schlichtungsanträge (insgesamt 30) aus, und es dürfen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als diese 30 Schlichtungsverfahren eingereicht, bearbeitet, entschieden oder anhängig sein, wobei jedes der 30 einzelnen Schlichtungsverfahren von einer anderen Anspruchsschlichtungsperson geleitet werden soll. Während dieser Zeit dürfen keine anderen Schlichtungsanträge, die Teil der Massenverfahren sind, eingereicht, bearbeitet, entschieden werden oder anhängig sein. 

      Sind die Parteien nicht in der Lage, die verbleibenden Schlichtungsanträge zu klären, nachdem die erste Runde der Leitverfahren geschlichtet oder auf andere Weise gelöst wurde, führen die Parteien das Leitverfahren für weitere vier (4) Runden weiter, wobei die Anzahl der von den Rechtsbeiständen jeder Partei ausgewählten Schlichtungsanträge mit jeder Runde um fünf (5) erhöht wird, so dass in der zweiten Runde die Rechtsbeistände der Antragsteller*innen und die Rechtsbeistände von Tinder jeweils 20 zusätzliche Schlichtungsanträge (insgesamt 40), in der dritten Runde jeweils 25 (insgesamt 50), in der vierten Runde jeweils 30 (insgesamt 60) und in der fünften Runde jeweils 35 (insgesamt 70) auswählen werden. Innerhalb jeder Runde wird jedes einzelne Schlichtungsverfahren von einer anderen Anspruchsschlichtungsperson geleitet, und während dieser zusätzlichen Runden des Leitverfahrens dürfen keine anderen Schlichtungsanträge, die Teil des Massenverfahrens sind, eingereicht, bearbeitet oder entschieden werden, sobald sie von der Verfahrensschlichtungsperson ausgewählt wurden. Nach der ersten, aber vor der zweiten Runde des Leitverfahrens, nehmen die Rechtsbeistände der Parteien an einer umfassenden Mediation teil, die durch eine*n Richter*in eines Bundes- oder Staatsgerichts im Ruhestand geleitet wird (sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren), wobei Tinder das Mediator*innenhonorar trägt. Nach der zweiten, dritten, vierten und fünften Runde von Leitverfahren sollten die Rechtsbeistände beider Parteien weitere Mediation in Erwägung ziehen und nach Möglichkeiten suchen, die verbleibenden Schlichtungsanträge zu lösen, wobei die Mediation jedoch nur mit Zustimmung der Rechtsbeistände aller Parteien fortgesetzt wird. 

      Wenn die Parteien nicht in der Lage sind, die verbleibenden Schlichtungsanträge zu lösen, nachdem die fünfte Runde von Leitverfahren geschlichtet oder auf andere Weise geklärt wurde, und die Parteien beschließen, keine weiteren Leitverfahrensrunden einzuleiten, werden die Rechtsbeistände der Antragsteller*innen und die Rechtsbeistände von Tinder mit NAM über ein faires Verfahren zur individuellen Entscheidung über die verbleibenden Schlichtungsanträge sprechen. Im Rahmen dieses Verfahrens trifft die für die Verfahrensfragen zuständige Schlichtungsperson die endgültige Entscheidung über die Anzahl der Schlichtungsanträge, die zu einem beliebigen Zeitpunkt individuell weiterverfolgt werden, sowie über eine Methode, um auszuwählen, welche Schlichtungsanträge weiterverfolgt werden, wobei sie die Anzahl der individuellen Schlichtungsverfahren, die die Rechtsbeistände der Antragsteller*innen und die Rechtsbeistände von Tinder vernünftigerweise gleichzeitig abwickeln können, sowie die Anzahl der individuellen Schlichtungsverfahren, die NAM handhaben kann, berücksichtigt. Schlichtungsanträge, die nicht im Leitverfahren enthalten waren, gelten erst dann als eingereicht, bearbeitet oder entschieden, wenn sie von der für die Verfahrensfragen zuständige Schlichtungsperson ausgewählt wurden. Nach der Erledigung der ersten Runde von Schlichtungsanträgen (insgesamt 30 Schlichtungsanträge) können die Parteien jederzeit vereinbaren, für alle weiteren Schlichtungsanträge, die Teil des Massenverfahrens sind, auf das Leitverfahren zu verzichten. Gebühren im Zusammenhang mit einem in den Massenverfahren enthaltenem Schlichtungsantrag, einschließlich der von Tinder und den Antragsteller*innen (einschließlich Ihnen) geschuldeten Gebühren, werden erst fällig, nachdem der Schlichtungsantrag als Teil einer Runde von Leitverfahren ausgewählt wurde oder nachdem er von der für die Verfahrensfragen zuständigen Schlichtungsperson ausgewählt wurde, um nach Abschluss der Leitverfahren weitergeführt zu werden, und daher ordnungsgemäß zur Einreichung, Bearbeitung und Entscheidung vorgesehen ist. Den Parteien wird empfohlen, sich während dieses Verfahrens immer wieder zu treffen und darüber zu beraten, wie das Verfahren gestrafft werden kann, einschließlich darüber, wie mehr Schlichtungsanträge in jeweils gestaffelten Leitverfahren entschieden werden können. Jede Partei kann mit NAM über eine Senkung und Stundung der Gebühren sowie eine Straffung der Verfahren verhandeln. Wenn Sie Antragsteller*in im Rahmen eines Massenverfahrens sind, sind alle anwendbaren gesetzlichen Verjährungsfristen (oder andere anwendbare Verjährungsfristen) ab dem Zeitpunkt gehemmt, an dem Sie das informelle Streitbeilegungsverfahren gemäß Unterabschnitt 15a der Vereinbarung einleiten, und wenn die ersten Schlichtungsanträge des Massenverfahrens, die für die erste Reihe von Leitverfahren ausgewählt wurden, eingereicht wurden, bleiben Ihre Ansprüche solange gehemmt, bis Ihr Schlichtungsantrag entweder von den Rechtsbeiständen der Parteien in den Leitverfahren ausgewählt oder von der für die Verfahrensfragen zuständige Schlichtungsperson nach Abschluss der Leitverfahren ausgewählt wird. Ein zuständiges Gericht an einem gemäß Abschnitt 17 der Vereinbarung zugelassenen Gerichtsstand ist befugt, diesen Unterabschnitt durchzusetzen.

    3. Sie und Tinder stimmen darin überein, dass sowohl Sie als auch wir die Integrität und Effizienz von Schlichtungsverfahren und Verfahren in einem Small Claims Court zu würdigen wissen und ein solches Verfahren zur fairen Beilegung echter und ernst gemeinter Streitfälle zwischen uns nutzen möchten. Sie und Tinder erkennen an und stimmen zu, nach den Grundsätzen von Treu und Glauben zu handeln, um echte und ernst gemeinte Streitfälle fair beizulegen. Die Parteien sind sich darüber hinaus einig, dass diese Regeln für Massenverfahren angemessen ausgestaltet wurden, um zu einer effizienten und fairen Entscheidung solcher Fälle zu führen.

15e. ZUKÜNFTIGE ÄNDERUNGEN UND RÜCKWIRKENDE ANWENDUNG

Dieser Abschnitt 15 zur Streitbeilegung gilt für alle Streitfälle zwischen den Parteien für alle Ansprüche, wozu alle Ansprüche gehören, die gegen Sie oder Tinder vor oder nach dem Zeitpunkt Ihrer Zustimmung zu dieser Vereinbarung entstanden sind oder entstehen. Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen in dieser Vereinbarung können Sie die rückwirkende Anwendung dieses Abschnitts 15 zur Streitbeilegung auf Ansprüche ablehnen, die gegen Sie oder Tinder vor dem Zeitpunkt Ihrer Zustimmung zu dieser Vereinbarung entstanden sind. Sie können diese Ablehnung zum Ausdruck bringen, indem sie uns innerhalb von 30 Tagen nach dem Zeitpunkt, zu dem Sie dieser Vereinbarung zugestimmt haben, eine entsprechende schriftliche Mitteilung an die folgende E-Mail-Adresse senden: tinderoptout@match.com. Bitte richten Sie keine Kund*innenserviceanfragen an tinderoptout@match.com, da diese nicht beantwortet werden. Solche Anfragen sollten an  Kund*innenservice gerichtet werden. Sie müssen ausreichende Informationen angeben, die es erlauben, Ihr Konto/Ihre Konten zu identifizieren, wie etwa die mit Ihrem jeweiligen Konto verknüpfte E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, und Sie sollten eine Erklärung beifügen, dass Sie die rückwirkende Anwendung dieses Abschnitts 15 zur Streitbeilegung ablehnen. Bitte beachten Sie: Wenn Sie die rückwirkende Anwendung dieses Abschnitts 15 zur Streitbeilegung ablehnen, gelten für Sie weiterhin die jeweiligen Abschnitten zur Beilegung von Streitfällen und die Schlichtungsverfahren, denen Sie zuvor zugestimmt haben, und Sie sind an diese gebunden, einschließlich aller Schlichtungsklauseln, Verzichtserklärungen auf Sammelklagen und Abschnitte zur rückwirkenden Anwendung. Unabhängig davon, ob Sie die rückwirkende Anwendung dieser Änderungen ausdrücklich ablehnen, werden alle Ansprüche, die gegen Sie oder Tinder nach Ihrer Zustimmung zu dieser Vereinbarung entstehen, gemäß diesem Abschnitt zur Streitbeilegung von den Parteien geregelt.

16. ANWENDBARES RECHT

Für alle Streitfälle gilt das Recht des Bundesstaates Texas, USA, sowie der Federal Arbitration Act der USA (außer, wo dies rechtlich unzulässig ist).

Das Recht von Texas, USA, mit Ausnahme seiner Kollisionsnormen, gilt ausdrücklich für alle Streitfälle, die sich aus dieser Vereinbarung oder unseren Diensten ergeben oder damit in Zusammenhang stehen, und das in Abschnitt 15 dargelegte Streitbeilegungsverfahren unterliegt dem Federal Arbitration Act. 

In der EU und im EWR gilt die Wahl des Rechts von Texas, USA, nur dann nicht, wenn nach verpflichtendem Verbraucherschutzrecht eine solche Rechtswahl ausdrücklich untersagt ist. 

17. WAHL DES GERICHTSSTANDS/DER ÖRTLICHEN ZUSTÄNDIGKEIT

Soweit rechtlich zulässig, müssen alle Ansprüche, die aus irgendeinem Grund nicht von einer Schlichtungsstelle entschieden werden, in Dallas County, Texas, USA, verhandelt werden (mit Ausnahme von Ansprüchen, die bei einem Small Claims Court eingereicht werden, oder bei Membern mit Wohnsitz in der EU, im EWR, im Vereinigten Königreich, in der Schweiz oder einem anderen Land, wo dies nach geltendem Recht verboten ist).

Außer wo dies rechtlich verboten ist, einschließlich bei Membern mit Wohnsitz in der EU, im EWR, im Vereinigten Königreich oder in der Schweiz, die gemäß geltendem Recht Ansprüche in ihrem Wohnsitzland geltend machen können, und mit Ausnahme von Ansprüchen, die gemäß Abschnitt 15 vor einem Small Claims Court geltend gemacht werden, werden alle Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (einschließlich etwaiger Anfechtungen der Verzichtsbestimmung auf Sammelklagen in Unterabschnitt 15b), unseren Diensten oder Ihrer Beziehung zu Tinder, ergeben und die aus irgendeinem Grund nicht einem Schlichtungsverfahren unterliegen oder bei einem Small Claims Court eingereicht werden, ausschließlich vor den Bundes- oder Bundesstaatsgerichten in Dallas County, Texas, USA, verhandelt. Sie und Tinder stimmen Geltendmachung der persönlichen Zuständigkeit dieser Gerichte im Bundesstaat Texas, USA, zu und verzichten auf jegliche Behauptung, dass diese Gerichte „unangebrachte Gerichte“ (im Sinne eines kollisionsrechtlichen „forum non conveniens“) sind.

18. SCHADENERSATZ DURCH SIE

Sie erklären sich damit einverstanden, Tinder zu entschädigen, wenn aufgrund Ihrer Handlungen ein Anspruch gegen Tinder geltend gemacht wird.

Sie erklären sich damit einverstanden, Tinder, unsere verbundenen Unternehmen und deren und unsere jeweiligen leitenden Angestellten, Direktor*innen, Beauftragten und Mitarbeitenden in dem nach geltendem Recht zulässigen Umfang zu entschädigen, zu verteidigen und schadlos zu halten in Bezug auf alle Beschwerden, Forderungen, Ansprüche, Schäden, Verluste, Kosten, Haftungen und Ausgaben, einschließlich der Kosten für die jeweiligen Anwält*innen, die sich aus Ihrem Zugriff auf unsere Dienste oder Ihre Nutzung derselben, aus Ihren Inhalten, Ihrem Verhalten gegenüber anderen Membern oder Ihrem Verstoß gegen diese Vereinbarung ergeben oder in irgendeiner Weise damit zusammenhängen. IN EINIGEN RECHTSORDNUNGEN IST EINE ENTSCHÄDIGUNG NICHT ERLAUBT, SODASS DIESER ABSCHNITT MÖGLICHERWEISE IN TEILEN ODER INSGESAMT NICHT AUF SIE ANWENDBAR IST.

19. ANNAHME DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Indem Sie unsere Dienste nutzen, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen dieser Vereinbarung.

Indem Sie unsere Dienste nutzen, sei es über ein mobiles Gerät, eine mobile Anwendung oder einen Computer, erklären Sie sich damit einverstanden, an (i) diese Nutzungsbedingungen, die wir von Zeit zu Zeit ändern können, (ii) unsere Datenschutzrichtlinie, Cookie-Richtlinie und Community Guidelines, die Sicherheitstipps sowie (iii) alle Zusatzbedingungen beim Kauf gebunden zu sein. Wenn Sie nicht alle Bestimmungen dieser Vereinbarung akzeptieren und sich nicht mit diesen einverstanden erklären, sind Sie nicht berechtigt, unsere Dienste zu nutzen.

Alle Pronomen und alle Variationen davon beziehen sich auf das Maskulinum, das Femininum, das Neutrum, den Singular oder den Plural, je nachdem, was für die juristischen oder natürlichen Personen, auf die Bezug genommen wird, erforderlich ist. 

20. GESAMTE VEREINBARUNG

Diese Vereinbarung ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen oder für den Abschluss relevanten Erklärungen vor oder während des Abschlusses einer Vereinbarung (im Englischen „Representations“, in diesem Dokument „Erklärungen“).

Diese Bedingungen enthalten zusammen mit der Datenschutzrichtlinie, der Cookie-Richtlinie, den Community-Guidelines und den Sicherheitstipps sowie allen Zusatzbedingungen beim Kauf die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und Tinder hinsichtlich der Nutzung unserer Dienste. Die Nutzungsbedingungen ersetzen alle vorherigen schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen, Erklärungen und Übereinkünfte zwischen uns. Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen ungültig, rechtswidrig oder anderweitig nicht durchsetzbar sein, behalten die übrigen Nutzungsbedingungen weiterhin ihre volle Gültigkeit. Das Versäumnis des Unternehmens, ein Recht oder eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen auszuüben oder durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf dieses Recht oder diese Bestimmung dar. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihr Tinder-Konto nicht übertragbar ist, und dass alle Ihre Rechte an Ihrem Konto und an dessen Inhalten nach Ihrem Tod enden, sofern rechtliche Regelungen nichts anderes vorsehen. Die hierin gewährten Rechte und Lizenzen dürfen von Ihnen nicht übertragen oder abgetreten werden, können aber von uns ohne Einschränkung abgetreten werden. Diese Nutzungsbedingungen begründen kein Vertretungsverhältnis, keine Partnerschaft, kein Joint Venture, kein Treuhandverhältnis sowie keine andere besondere Beziehung oder ein Beschäftigungsverhältnis und Sie dürfen keine Erklärungen im Namen von Tinder abgeben oder Tinder in irgendeiner Weise binden.

21. BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR PERSONEN MIT WOHNSITZ AN BESTIMMTEN WOHNORTEN

Besondere Bestimmungen gelten in Israel, Dänemark, Arizona, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Illinois, Iowa, Minnesota, New York, North Carolina, Ohio, Rhode Island und Wisconsin.

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in New York:

  • Die Dienste garantieren keine bestimmte Anzahl von „Empfehlungen“ – vielmehr ist die Funktionalität der Dienste so, dass Abonnent*innen so viele Profile ansehen können, wie sie möchten;

  • Mit schriftlicher Mitteilung und Zustellung an Tinder Legal, P.O. Box 25472, Dallas, Texas 75225, USA, können Abonnent*innen ihr Abonnement für bis zu einem Jahr aussetzen;

  • Wie Ihre Daten verwendet werden und wie Sie auf Ihre Daten zugreifen können, ist in Abschnitt 5 und unserer Datenschutzrichtlinie festgelegt;

  • Sie können die New York Dating Service Consumer Bill of Rights (Verbraucherrechte-Charta für Dating-Dienste in New York) einsehen;

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in North Carolina:

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in Illinois, New York, North Carolina und Ohio:

  • Unsere Dienste sind in den Vereinigten Staaten weit verbreitet – Wenn Sie meinen, nicht mehr an einem Ort zu wohnen, wo wir die Dienste anbieten, kontaktieren Sie uns bitte schriftlich unter Tinder Legal, P.O. Box 25472, Dallas, Texas 75225, USA, und wir werden mit Ihnen gemeinsam versuchen, Ihnen alternative Dienstleistungen bereitzustellen oder eine Rückerstattung zu gewähren.

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in Illinois, Iowa,Minnesota, New York, North Carolina, Ohio, Rhode Island und Wisconsin:

Ihr Widerrufsrecht: Sie können Ihr Abonnement ohne Strafzahlung oder weitergehende Verpflichtung jederzeit vor Mitternacht des dritten Geschäftstages widerrufen, der auf das Datum folgt, an dem Sie das Abonnement abgeschlossen haben. Sollten Sie vor dem Ende der Abonnementlaufzeit versterben, haben Ihre Erben Anspruch auf Rückerstattung des Teils der von Ihnen für Ihr Abonnement geleisteten Zahlungen, der auf den Zeitraum nach Ihrem Tod entfällt. Sollten Sie vor dem Ende Ihres Abonnementzeitraums eine Behinderung erleiden (sodass Sie nicht mehr in der Lage sind, unsere Dienste zu nutzen), haben Sie Anspruch auf eine Rückerstattung des Teils der von Ihnen für Ihr Abonnement geleisteten Zahlungen, der auf den Zeitraum nach Eintritt Ihrer Behinderung entfällt; dazu müssen Sie das Unternehmen auf die gleiche Weise benachrichtigen, wie Sie eine Rückerstattung beantragen würden (siehe Abschnitt 8 oben).

Für Abonnent*innen mit Wohnsitz in Dänemark:

  • * Wenn Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchten, können Sie das untenstehende Standard-Widerrufsformular im Anhang ausfüllen und absenden. HINWEIS: Wenn Sie Ihr Abonnement über Apple erworben haben, muss die Kündigung oder der Widerruf an Apple gesendet werden. 

  • Ausnahme vom Widerrufsrecht: Sie können von einer Bestellung, die die Lieferung digitaler Inhalte beinhaltet, die nicht auf einem physischen Datenträger geliefert werden, nicht zurücktreten, wenn die Auftragsabwicklung mit Ihrer ausdrücklichen, vorherigen Zustimmung und der Bestätigung begonnen hat, dass Sie damit auf Ihr Widerrufsrecht verzichten. Dies gilt beispielsweise für den Kauf virtueller Gegenstände. Dies bedeutet, dass diese Art von Käufen ENDGÜLTIG UND OHNE UMTAUSCH- ODER ERSTATTUNGSMÖGLICHKEIT ist.

Anhang 

Standard-Widerrufsformular
(nur für Personen mit Wohnsitz in Dänemark)

An:

MTCH Technology Services Limited,
Attn: Tinder Cancellations,
10 Earlsfort Terrace,
Dublin 2, D01T389, Ireland
E-Mail: legaldept@gotinder.com.

Hiermit erkläre ich, dass ich mein Widerrufsrecht im Zusammenhang mit meinem Kaufvertrag über die Bereitstellung der folgenden Leistungen ausüben möchte.

Bestellnummer:

Bestelldatum:

Name d. Kund*in:

Adresse d. Kund*in:

E-Mail-Adresse d. Kund*in:

Telefonnummer d. Kund*in:

Datum: